Feuerwehr muss drei Brände in Trier löschen - Polizei ermittelt

Blaulicht : Feuerwehr muss drei Brände in Trier löschen - Polizei ermittelt

Gleich dreimal mussten Feuerwehr und Polizei am Sonntagabend zu Bränden in Trier-Kürenz ausrücken. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung.

Nach Angaben der Berufsfeuerwehr Trier war zunächst gegen 22 Uhr eine brennende Papiertonne in der Avelsbacher Straße gemeldet worden. Auf der Anfahrt zum Brandort sahen die Einsatzkräfte der Feuerwehr eine brennende Fußmatte in der Domänenstraße, die sie direkt löschten. In der Avelsbacher Straße brannte der Inhalt einer Mülltonne.

Fast zeitgleich erreichte den Löschzug die Nachricht, dass auch im Kobusweg in der Nähe ein Feuer sei. Dort brannten eine Papiertonne, die unmittelbar an einem Wohnhaus stand, und ein Bündel Zeitungen. Nur ein beherzter Löscheinsatz der Feuerwehr verhinderte das Übergreifen dieses Feuers auf das Wohnhaus.

Sämtliche Brandherde konnten zügig gelöscht werden. Menschen kamen nicht zu Schaden. Den Sachschaden schätzen die Ermittler der Kriminalpolizei vorerst auf einen niedrigen fünfstelligen Betrag.

Nach dem jetzigen Stand der Ermittlungen geht die Polizei davon aus, dass die Brände vorsätzlich gelegt wurden und ein Tatzusammenhang besteht. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Trier dauern noch an.

Die Polizei bittet Zeugen, sich unter 0651/9779-2290 zu melden.

Mehr von Volksfreund