| 14:23 Uhr

Rettungseinsatz
Feuerwehr rettet Wildschweinfamilie in Tawern vor dem Ertrinken

Tawern. Nicht schlecht staunte die Bewohnerin eines Einfamilienhauses in der Straße „Am Buchwald“ in Tawern am Montagmorgen. Als die Frau alleine im Haus am Schreibtisch ihrer Arbeit nachging, hörte sie komische Geräusche aus dem Garten. Von Wilfried Hoffmann

Dort entdeckte sie eine Wildschweinfamilie mit sechs Frischlingen im Teich. Die Tiere drohten zu ertrinken. Bei den Versuchen, die Frischlinge zu retten, wurde das Muttertier agressiv. Daraufhin informierte die Frau die Feuerwehr. Als die Feuerwehr ankam, hatten sich die beiden erwachsenen Wildschweine bereits selbst aus dem Teich befreit. Auch einige Frischlinge fanden den Weg aus dem Wasser. Die Tiere flüchteten vom Grundstück durch das Gebüsch. Die Feuerwehr rettete die restlichen Frischlinge vor dem Ertrinken. Da nicht auszuschließen war, dass ein Jungtier ertrunken ist, wurde der Teich leergepumpt. Es wurde kein totes Tier gefunden.

Es ist nicht das erste Mal, dass in dem Teich in Tawern Wildtiere landen. Vor einiger Zeit wurde dort bereits ein ertrunkener Fuchs entdeckt. Nun will die Besitzerin den Teich aufschütten. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Tawern und Stadt Konz, der Wehrleiter Konz und die Polizeiinspektion Saarburg.