| 12:50 Uhr

Blaulicht
Feuerwehr Trier rückt am Wochenende zu drei Bränden aus

FOTO: TV / Frank Göbel
Trier. Geschreddertes Material, das in Flammen aufgeht, ein brennendes Elektrogerät in einem Trierer Apartment und eine verqualmte Wohnung: Einsatzkräfte der Trierer Feuerwehr mussten am Wochenende zu drei Bränden ausrücken.
Benedikt Laubert

Geschreddertes Material habe sich in einem Betrieb im Trierer Hafen entzündet, sagte Jörg Raskopp von der Berufsfeuerwehr Trier. Um welches Unternehmen es sich gehandelt habe, konnte er nicht sagen, da er den Einsatz nicht geleitet hatte. Das Feuer habe für starken Rauch vor Ort gesorgt. 30 Einsatzkräfte konnten den Brand löschen. Verletzt wurde niemand. 

Zum zweiten Einsatz wurde die Feuerwehr am Sonntagvormittag gerufen. Ein Anwohner hatte in der Pluwiger Straße Schmorgeruch bemerkt. In einer Wohnung war ein Brand ausgebrochen, den die Feuerwehr schnell unter Kontrolle brachte. Verletzt wurde niemand. Während des Einsatzes war die Kohlenstraße gesperrt.

Sonntagmittag schlug ein Rauchmelder Alarm. Ein Elektrogerät auf einem Holzschrank hatte sich entzündet. Auch hier sei niemand verletzt worden; der Bewohner des Apartments in der Pluwiger Straße war nicht zu Hause, so Raskopp, der den Einsatz geleitet hatte. Die Ermittlungen zu den Brandursachen dauern noch an.