Feuerwehreinsatz wegen Grillkohle in Grünschnitt-Sammelstelle Mehring

Brandschutz : Feuerwehreinsatz wegen Grillkohle in Grünschnitt-Sammelstelle Mehring

Die Feuerwehr hat am Samstagabend auf der Grünschnittsammelstelle in Mehring (Landkreis Trier-Saarburg) einen Bereich abgelöscht, wo sich ein größerer Brand zu entwickeln drohte.

Einer der Zeugen alarmierte die Feuerwehr, während der andere das auflodernde Feuer mehrfach mit seinen Stiefeln austrat. Dabei fiel den Männern nach Informationen des Trierischen Volksfreunds auf, dass jemand zuvor dort offenbar Grillkohle-Reste abgelagert hatte, die das Grüngut vermutlich in Brand gesetzt hatten.

Die angerückten Feuerwehren Mehring und Schweich spritzten die brandgefährliche Stelle und den umliegenden Bereich mit Löschwasser ab, um weitere Risiken zu verhindern. Alexander Loskyll, Wehrleiter der Verbandsgemeinde Schweich: „Die Einsatzkräfte haben das Grüngut auseinandergezogen und mit rund 1000 Litern Wasser bespritzt. Damit war der Fall erledigt.“

Das Ablagern von Grillkohle auf Grünschnitt-Sammelstellen ist nicht nur verboten, sondern könnte als grobe Fahrlässigkeit ausgelegt werden – gerade angesichts der großen Trockenheit. „Würde ein Verursacher ausfindig gemacht, könnten ihm die Kosten für den Feuerwehreinsatz womöglich in Rechnung gestellt werden“, sagt Wehrleiter Loskyll. Vor einigen Jahren sei die Grünschnittsammelstelle in Schweich in Brand geraten. Damals sei ein Radlader eingesetzt worden, um den großen Grüngut-Haufen zu verteilen und mögliche Glutnester zu löschen.

Die Polizei Schweich nahm zum aktuellen Fall in Mehring Ermittlungen auf. Weitere Angaben dazu machte die Polizei auf TV-Nachfrage am Sonntag nicht.

Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben, werden um Hinweise an die Polizeiinspektion Schweich unter Telefon 06502/91570 gebeten.

Mehr von Volksfreund