| 16:40 Uhr

Polizei hatte nicht viel zu tun
Bitburger Folklore-Festival lief „ruhig und gesittet“ ab

Symbol Polizei Blaulicht Einsatz. TV-Foto: Klaus Kimmling
Symbol Polizei Blaulicht Einsatz. TV-Foto: Klaus Kimmling FOTO: TV / Klaus Kimmling
Bitburg. Viel hatte die Polizei beim diesjährigen Folklore-Festival offenbar nicht zu tun. Auf TV-Anfrage fasst Hans-Jürgen Riemann, der stellvertretende Dienststellenleiter zusammen: „Das Fest lief ganz ruhig und gesittet ab. Und da sind wir froh drüber.“ Von Christian Altmayer
Christian Altmayer

Nur einen Vorfall habe es am Montagabend gegeben, sagt Riemann. Bei einer kleinen Rangelei an einem Ausschankwagen nahe der Stadthalle seien Gläser zu Bruch gegangen. Der Betreiber habe aber auf eine Entschädigung verzichtet.

So friedlich ging es vergangenes Jahr nicht zu. Da kam es unter anderem zu einer Prügelei an der Konrad-Adenauer-Anlage.