1. Blaulicht

Freilaufender Hund reißt Reh in Konz

Blaulicht : Freilaufender Hund reißt Reh in Konz - Zeugen gesucht

Das Reh wurde durch die Attacke schwer verletzt und musste eingeschläfert werden. Zeugen hatten die Polizei verständigt.

Die Polizeiinspektion Saarburg erhielt Mittwoch gegen 11 Uhr die Mitteilung, dass in der Reinigerstraße in Konz-Könen ein freilaufender Hund ein Reh reißen würde. Es handele sich dabei um einen schwarzen Terrier oder Riesenschnauzer. Der Hund trug laut Zeugen ein graues Brustgeschirr.

Als die Beamten in der Straße ankamen, fanden sie lediglich das mit erheblichen Bisswunden am Hals verwundete Reh. Nach Angaben der Anwohner hatte der Hund inzwischen von dem Tier abgelassen und war in den nahegelegenen Wald gelaufen.

Das Reh war so schwer verletzt, dass es eingeschläfert werden musste. Nun sucht die Polizei nach Zeugen des Vorfalls; sie will den Besitzer des Hundes ausfindig machen.

Zeugen, die Angaben zu dem Hund oder dessen Eigentümer machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Saarburg unter Telefon 06581/91550 oder mit der Polizeiwache Konz unter Telefon 06501/92680 in Verbindung zu setzen.