Fußgänger im Wittlicher Vitelliuspark angefahren

Vitelliuspark Wittlich : Vitelliuspark: Fahrer erwischt Fußgänger und flüchtet

Ein 17-jähriger Fußgänger ist am Mittwochnachmittag beim Versuch im Wittlicher Vitelliuspark die Straße zu queren von einem Auto erwischt worden. Nach Polizeiangaben soll der junge Mann die Römerstraße aus Richtung Globus-Baumarkt in Richtung DM-Filiale überquert haben.

Beim Überqueren der Straße sei er von einem Auto erfasst worden. Durch den Zusammenstoß soll er Beinverletzungen erlitten haben. Nach seinen Angaben sowie der Spurenlage soll der Autofahrer zuvor den Parkplatz der Globus-Filiale verlassen und in Richtung des Kreisverkehrs gefahren sein. Dort soll er laut Poizeiangaben den Fußgänger übersehen haben. Der Autofahrer entfernte sich nach dem Unfallgeschehen, erklärt die Polizei, ohne sich um den angefahrenen Fußgänger zu kümmern oder Hilfe zu rufen. Der verletzte Fußgänger wurde ins Wittlicher Krankenhaus eingeliefert. Der Verletzte konnte keine Angaben zum Auto machen, weshalb die Polizei, Telefon 06571/9260, um Zeugenhinweise bittet.

Im Juli hatte der Trierische Volksfreund über Verkehrsproblematiken in Wittlichs jüngstem Gewerbegebiet berichtet. „Fußgängerüberwege oder Querungshilfen auf der Römerstraße sucht man – bis auf die am Kreisverkehr – vergebens“, war im TV-Artikel „Nichts geht mehr im Vitelliuspark“ vom 10 . Juli zu lesen. „Die Situation für Radfahrer und Fußgänger ist alles andere als optimal.“ Im Bauausschuss der Stadt Wittlich wurde daraufhin über die Verkehrssituation im Vitelliuspark diskutiert. Dabei wurde im Ausschuss gesagt, dass man nochmal auf den Fuß- und Radverkehr im Vitelliuspark schauen müsse, da Fußgänger dort etwas verloren seien. Doch seitdem hat es dort keine verkehrstechnischen Maßnahmen zur Verbesserung der Sicherheit für Fußgänger und Radfahrer gegeben.

Mehr von Volksfreund