1. Blaulicht

Gartenhaus und Wohnwagen in Trier abgebrannt - Polizei geht von Brandstiftung aus

Feuerwehreinsatz : Gartenhaus und Wohnwagen in Trierer Kleingartenanlage abgebrannt - Polizei geht von Brandstiftung aus

Zu einem größeren Löscheinsatz wegen eines brennenden Gartenhauses ist es bereits in der Nacht auf Freitag in einer Kleingartenanlage bei Trier-Zewen gekommen. Laut Polizei könnte es sich um Brandstiftung handeln.

Die Berufsfeuerwehr Trier ist in der Nacht auf Freitag, 11. Dezember, zu einem Brand in eine Kleingartenanlage zwischen den Stadtteilen Euren und Zewen gerufen worden. Nach Polizeiangaben haben dort ein Gartenhaus und ein Wohnwagen in Flammen gestanden. Nur durch ein schnelles Eingreifen der Einsatzkräfte sei ein Übergreifen des Feuers auf benachbarte Grundstücke verhindert worden. Die Nachlöscharbeiten hätten sich über mehrere Stunden hingezogen. Verletzt wurde bei dem Brand laut Polizei niemand. Zur Ursache hat die Kriminalpolizei Ermittlungen aufgenommen. Karl-Peter Jochem, Sprecher des Polizeipräsidiums Trier, bestätigte, dass die bisherigen Ermittlungsergebnisse auf Brandstiftung hindeuteten.

Im Einsatz waren 25 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Wache I, der Löschzug Euren und die Polizei Trier.