1. Blaulicht

Gefahrstoffeinsatz in Saarburger Wohnhaus

Gefahrstoffeinsatz : Gas-Alarm in Saarburger Wohnhaus

In Saarburg musste am Donnerstag die Feuerwehr ausrücken, weil es in einem Mehrfamilienhaus nach Gas roch.

Gegen 15.30 Uhr wurde die Feuerwehr zu einen Gasalarm in ein Mehrfamilienhaus in der Straße "Auf dem Graben" nach Saarburg alarmiert. Laut Feuerwehr war den Bewohnern ein merkwürdiger Geruch im Gebäude aufgefallen.

Vorsorglich wurden neun Personen, die sich zu dem Zeitpunkt im Gebäude befanden, evakuiert.

Nach Messungen durch Fachkräfte des Gefahrstoffzuges wurde ein erhöhter Wert eines unbekannten Stoffes gemessen.

Bei der Durchsuchung des Gebäudes stieß die Feuerwehr letztendlich auf eine ausgelaufene Flasche Nitroverdünner. Der Stoff wird zum Beispiel zum Reinigen von Pinseln verwendet.

Das Gebäude wurde danach belüftet, anschließend konnte die Feuerwehr Entwarnung geben, die Bewohner durften zurück in ihre Wohnungen. Während des Einsatzes musste die Feuerwehr mehrmals uneinsichtige Fußgänger zurückweisen, die immer wieder in den abgesperrten Bereich zu gelangen versuchten. Kräfte des DRK versorgten die Bewohner und stellten Getränke für die Einsatzkräfte bereit. Im Einsatz waren die Feuerwehr Saarburg, der Messwagen des Gefahrstoffzuges des Landkreises aus Freudenburg, der DRK Ortsverein Saarburg, ein Rettungswagen der DRK Rettungswache Saarburg, die Polizei Saarburg und die FEZ Saarburg.