1. Blaulicht

Geldautomatensprengung in Bleialf: Unbekannte versuchen es erneut

Im Visier von Kriminellen : Unbekannte Täter sprengen Geldautomaten in Bleialf

Bereits zum zweiten Mal binnen einer Woche haben Kriminelle versucht einen Geldautomaten in der Eifel zu sprengen. Die Polizei sucht Zeugen.

Am frühen Donnerstagmorgen gegen 2.45 Uhr haben bisher unbekannte Täter einen Geldausgabeautomaten in Bleialf gesprengt.

Das ist passiert

Ersten Ermittlungen der Polizei zufolge betraten mindestens zwei Tatverdächtige die Bankfiliale Am Markt in Bleialf und sprengten den dortigen Geldausgabeautomaten. Sie gelangten jedoch nicht an Bargeld.

Eine Bewohnerin musste kurzfristig aus Sicherheitsgründen aus dem Gebäude evakuiert werden. Nach Überprüfung des Tatortes durch die Feuerwehr besteht aber keine Gefahr mehr. Es wurde niemand verletzt.

Bereits der zweite Versuch

Bereits vergangene Woche am frühen Mittwochmorgen, 23. November, versuchten Kriminelle einen Geldautomaten in Bleialf aufzusprengen. Eine Zeugin hatte gegen 5.45 Uhr bei der Polizeiinspektion Prüm eine verdächtige Feststellung in der Filiale der Kreissparkasse Bitburg-Prüm gemeldet.

Im Vorraum der Filiale stellten die Beamten Manipulationen am Geldausgabeautomaten fest, die auf eine versuchte Sprengung hindeuteten. Auch damals sollen es mindestens zwei Täter gewesen sein.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei und die Tatortaufnahme vor Ort dauern derzeit an. Die Polizei fragt: Wer hat zur Tatzeit oder davor Beobachtungen gemacht, die mit der Tat in Verbindung stehen können? Wer hat verdächtige Fahrzeuge oder Personen gesehen? Zeugen werden gebeten, sich unter 0651/9779-2290 bei der Kriminalpolizei Trier zu melden.