1. Blaulicht

Geöffnete Fenster: Polizei warnt vor Einbrechern

Geöffnete Fenster: Polizei warnt vor Einbrechern

Die Polizei warnt davor, bei Verlassen der eigenen Wohnung die Fenster offen zu lassen. Gekippte Fenster ließen sich oft von Einbrechern als Einstieg ins Haus nutzten. Anlass für die Warnung sind zwei aktuelle Vorfälle in Trier und Wasserliesch.

Die Polizei nennt zwei aktuelle Fälle: Bewohner in Trier-Euren und Wasserliesch (Kreis Trier-Saarburg) hatten von außen erreichbare Fenster in Kippstellung belassen, bevor sie ihre Wohnungen verließen. Bei ihrer Rückkehr stellten sie fest, dass in ihre Wohnung beziehungsweise ihr Haus eingebrochen worden war.

In Trier-Euren nutzten die Täter am vergangenen Sonntag, 1. Juni, die Abwesenheit der Bewohner zwischen 17 und 19.30 Uhr und gelangten über ein gekipptes Badezimmerfenster in die Wohnung. Sie entwendeten neben einem Mobiltelefon der Marke Aplle auch ein Tablet und einen Laptop der Marke Samsung.

In Wasserliesch gelangten die Täter am Sonntag sogar während der Anwesenheit der Besitzer in das Haus. Die Eigentümer schliefen zur Tatzeit. Gegen 4.20 Uhr bemerkte der Eigentümer den Einbruch und verständigte die Polizei. Auch dort waren von außen zugängliche Fenster in Kippstellung. Entwendet wurden hier zwei Mobiltelefone, ein Tablet sowie ein Laptop der Marke Apple und eine LED Taschenlampe.