Mehrere Vergehen Schlechte Reifen, abgelaufener Führerschein, betrunken: Strafverfahren gegen gestoppten LKW-Fahrer

ct · Ein LKW-Fahrer hat sich in der Vulkaneifel gleich mehrere Dinge zu Schulden kommen lassen, die in der Summe zu einer untersagten Weiterfahrt und einem eingeleiteten Strafverfahren führten.

Gerolstein: LKW-Fahrer wegen mehrerer Vergehen gestoppt
Foto: dpa/Jonas Güttler

Wegen mehrere Vergehen ist ein LKW-Fahrer in der Vulkaneifel gestoppt worden. Das teilt die Polizei am frühen Morgen mit.

Am Nachmittag des 20. Oktober stoppte eine Streife der Polizeiwache Gerolstein auf einem Parkplatz in der Sarresdorfer Straße in Gerolstein einen Transporter zu einer Verkehrskontrolle. Dem 52 Jahre alten Fahrzeugführer musste gleich aus mehreren Gründen die Weiterfahrt untersagt und der Fahrzeugschlüssel sichergestellt werden.

An dem Fahrzeug wurde auf der Vorderachse eine mangelhafte Bereifung festgestellt. Der Fahrer stand unter Alkoholeinfluss; er hatte eine Atemalkoholkonzentration von mehr als 1 Promille. Weiterhin war der ausländische Führerschein des Fahrers seit mehr als fünf Jahren nicht mehr gültig. Gegen den Fahrzeugführer wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort