Zu viel Regen Gesperrte Straßen und Überflutungen an der Mosel (Fotos)

Bernkastel-Kues · Nach dem Sturm kommt das Hochwasser: An der Mosel sind derzeit zahlreiche Straßen, Ufer und Parkplätze überflutet. Wie es dort aussieht und worauf Sie unbedingt achten sollten.

Fotos: Hochwasser an der Mosel - So sieht es dort gerade aus​
37 Bilder

Hochwasser an der Mosel - So sieht es dort gerade aus

37 Bilder
Foto: TV/Florian Blaes

Der Pegel in Trier hat in der Nacht auf Freitag nach einem sehr schnellen Anstieg den Höchststand um 3 Uhr mit 694 Zentimetern erreicht. Seitdem sinkt das Wasser wieder leicht ab.

Diese Straßen an der Mosel sind wegen Hochwasser gesperrt

Aufgrund der gestiegenen Wasserstände wurden einige Straßen bereits überflutet und waren nicht passierbar. Betroffen hiervon sind folgende Strecken:

  • K86 zwischen Leiwen und Trittenheim,
  • K134 zwischen Lieser und Kesten,
  • B53 Zeltinger Kreisel durch Ürzig bis Kinheim,
  • B53 Unterführung Enkirch
  • K65 Reil nach Kövenig.

Es wird gebeten, die Sperrungen nicht zu missachten. Die Polizei warnt: mit dem Fahrzeug durch eine Überflutung zu fahren, kann lebensgefährlich werden.

Bereits am späten Abend musste die Polizei in Bernkastel-Kues einige Fahrer ausfindig machen. Deren Autos drohten überschwemmt zu werden. Ein Auto wurde von der Feuerwehr aus dem Wasser gerettet. Am Freitagmorgen war die Hälfte des Parklatzes bereits unter Wasser. Auf der gegenüberliegenden Seite wurde eine Baustelle überschwemmt. In Lieser reicht das Wasser bis zur Schutzwand, die mit einem Spund aufgebaut wurde.

Pegel könnten am Sonntag wieder steigen

Nach Auskunft der Hochwasservorhersagezentrale des Landesamtes für Umwelt Rheinland-Pfalz wird der Pegel der Mosel nach leichtem Rückgang auf hohem Niveau stagnieren. Er werde sich laut derzeitiger Prognose bis in den Samstag hinein wahrscheinlich in einem Bereich zwischen 650 und 690 Zentimetern am Pegel Trier bewegen. Anschließend werde der Pegel bis unter 600 Zentimeter sinken. „Aufgrund weiterer für Sonntag vorhergesagter, in der Menge noch unsicherer Niederschläge, ist der weitere Verlauf zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht genauer abzuschätzen“, teilt die Hochwasservorhersagezentrale mit.

Wegen des Hochwassers der Mosel ist der Moselradweg bei Zurlauben überflutet. Fußgänger und Radfahrer kommen da nicht durch. Diese beiden Gänse haben mit dem Wasser kein Problem.

Wegen des Hochwassers der Mosel ist der Moselradweg bei Zurlauben überflutet. Fußgänger und Radfahrer kommen da nicht durch. Diese beiden Gänse haben mit dem Wasser kein Problem.

Foto: TV/Harald Jansen

Ähnlich sieht es an der Saar aus: Dort waren die Pegel ebenfalls stark gestiegen. Am Pegel Fremersdorf wurde der Höchststand von 379 Zentimetern am frühen Freitagmorgen um 1.30 Uhr erreicht. Seitdem werden fallende Wasserstände beobachtet. Ab Sonntag könnte es aufgrund weiterer vorhergesagter Niederschläge an der Saar zu leichten Wiederanstiegen kommen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort