1. Blaulicht

Grafitti an Zug: Polizei fasst zwei Tatverdächtige in Trier

Polizei : Graffiti an Zug in Trier-Ehrang: Polizei fasst zwei Tatverdächtige

Die Bundespolizei Trier hat zwei Tatverdächtige festgenommen, denen vorgeworfen wird, am Sonntagmorgen gegen 7 Uhr einen im Bahnhof Trier-Ehrang abgestellten Reisezugwaggon mit Graffiti besprüht zu haben.

Ein Zeuge hatte die Tat beobachtet und sofort die Bundespolizei verständigt. Er sagt aus, das Duo sei bereits auf der Flucht in Richtung Trier-Pfalzel.

Die Bundespolizei Trier und die Polizei Schweich leiteten sofort eine Fahndung ein. Die Beamten trafen schließlich am Moselradweg zwischen Trier-Biewer und Trier auf einer Bank zwei Personen an, auf die die Täterbeschreibung passte. Einer der beiden hatte eine Tasche mit Graffiti-Utensilien (Sprühdosen, Sprühköpfe, Einweghandschuhe mit Farbanhaftungen und eine Kamera) bei sich, bei dem zweiten Tatverdächtigen wurden 4,8 Gramm Marihuana gefunden.

Die Staatsanwaltschaft Trier veranlasste umgehend eine Wohnungsdurchsuchung. Dort fanden die Beamten weitere Sprayer-Utensilien, Graffiti-Skizzen sowie mehrere Datenträger.

Die besprühte Fläche weist eine Größe von 45 Quadratmetern auf, der Schaden wird auf rund 3600 Euro geschätzt. Gegen die beiden Männer wurden Strafverfahren wegen Sachbeschädigung sowie Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.