1. Blaulicht

Großeinsatz von Feuerwehren: Dachtstuhlbrand in Roth an der Our

Blaulicht : Großeinsatz von Feuerwehren: Dachstuhlbrand in Roth an der Our

100 Rettungskräfte im Einsatz: Ein Feuer in Roth an der Our (Eifelkreis) hat am Dienstag mehrere Feuerwehren alarmiert. Was bislang bekannt ist.

Ein Einfamilienhaus in Roth an der Our (Verbandsgemeinde Südeifel) ist am Dienstagnachmittag in Brand geraten. Menschen kamen aber nicht zu Schaden.

Einsatzkräfte gleich mehrerer freiwilliger Wehren der Verbandsgemeinde eilten an den Brandort, an dem schließlich laut Polizei 100 Rettungskräfte im Einsatz waren. Dabei musste auch die angrenzende B50 wegen der Löscharbeiten kurzzeitig gesperrt werden, wie die Polizei Bitburg mitteilte.

<aside class="park-embed-html"> <div id="fb-root"></div> <script async="1" defer="1" crossorigin="anonymous" src="https://connect.facebook.net/de_DE/sdk.js#xfbml=1&amp;version=v15.0" nonce="QebADFaN"></script><div class="fb-post" data-href="https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=500396471544727&amp;id=101896598061385" data-width="552"><blockquote cite="https://graph.facebook.com/101896598061385/posts/500396471544727/" class="fb-xfbml-parse-ignore"><p>🚨 Einsatz aktuell 🚨 ➡️ Update 19:25 Das Feuer konnte unter Kontrolle gebracht werden. Die ersten Einheiten fangen an,...</p>Posted by <a href="https://facebook.com/ffvgsue">Feuerwehren Verbandsgemeinde Südeifel</a> on&nbsp;<a href="https://graph.facebook.com/101896598061385/posts/500396471544727/">Tuesday, March 22, 2022</a></blockquote></div> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Facebook. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Das Feuer war bisherigen Erkenntnissen zufolge vermutlich in einer Holzlaube auf dem Grundstück ausgebrochen. Von dort breitete sich das Feuer weiter Richtung Dachstuhl des Hauses aus. Unter schwerem Atemschutz versuchten die Einsatzkräfte den Brand schnell unter Kontrolle zu bekommen. Aufgrund der schnellen und massiven Brandausbreitung wurde eine Drehleiter eingesetzt. Ein Übergreifen auf einen angrenzenden Wald konnten die Wehrleute verhindern, wie die Polizei mitteilt.

Nach Angaben von Joachim Hönel, Pressesprecher der VG-Feuerwehr, waren zehn Wehren aus Deutschland und drei aus Luxemburg im Einsatz. Die Löscharbeiten sollten sich noch bis Mitternacht hineinziehen, um die letzten Glutnester abzulöschen.

Über die Ursache und die Höhe des Schadens ist nach Angaben der Polizei noch nichts bekannt. Das Gebäude sei aber nicht betretbar.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Fotos: Dachtstuhlbrand in Roth an der Our