| 16:01 Uhr

Blaulicht
Gruseliger Fund: Unbekannte köpfen Schwan an der Mosel

FOTO: Polizei Bitburg
Traben-Trarbach . Ein Anwohner hat am Montag in der Nähe des Traben-Trabener Ortsteils Wolf einen toten Schwan gefunden, dem der Kopf abgetrennt wurde. Die Polizei sucht Zeugen. red

(red) Ein Zeuge hat am Montag der Polizeiwache in Traben-Trarbach den Fund eines getöteten Schwans am Moselufer bei Wolf gemeldet. Der Mann hatte, so die Polizei, das Tier von der gegenüberliegenden Moselseite bemerkt. Da sich der Standort des Tieres über längere Zeit nicht verändert hatte, ging der Mann zu dem Tier und bemerkte, dass sein  Kopf  abgetrennt und offenbar das Brustfleisch herausgeschnitten worden war. Die Polizei vermutet, dass das Tier am vorangegangenen Wochenende getötet worden ist. Zudem deutet vieles darauf hin, dass etwa zehn Meter von dem Fundort des toten Schwans entfernt ein weiterer Schwan angegriffen worden war.

Bereits im Herbst  2018 wurden fünf Schwäne an der Mittelmosel und einer an der Obermosel auf  ähnliche Art getötet. Die Polizei ging damals von einem Serientäter aus. Damals wurde jeweils der Kopf der Tiere mit einem Messer abgeschnitten und das Brustmuskelfleisch abgetrennt. Die Polizei ging damals davon aus, dass die Tiermörder es auf das Brustfleisch der Schwäne abgesehen haben, um es zu verkaufen oder selbst zu essen.
Die Kripo Wittlich fragt: Wer hat am vergangenen Wochenende oder am frühen Montagmorgen Beobachtungen gemacht, die mit der Tötung des Schwans in Zusammenhang stehen könnten? Hinweise nimmt die Kriminalinspektion Wittlich, Telefon 06571/95000, entgegen.