1. Blaulicht

Blaulicht: Hausverbot: Frau rastet am Trierer Hauptbahnhof komplett aus

Blaulicht : Hausverbot: Frau rastet am Trierer Hauptbahnhof komplett aus

Eine 35-Jährige ging in die Bahnhofshalle, obwohl ihr das untersagt war. Als eine Bahnangestellte sie darauf ansprach, verlor die Frau jegliche Kontrolle.

Es war Donnerstagnachmittag, als die 35-Jährige die Bahnhofshalle des Trierer Hauptbahnhofs betrat. Laut Mitteilung der Polizei ist sie „amtsbekannt“ und hatte eigentlich Hausverbot. Eine Mitarbeiterin der Deutschen Bahn bemerkte sie und sprach die Frau an.

Daraufhin wurde die Frau aggressiv, beleidigte die Mitarbeiterin und ging noch weiter. Mit der Faust schlug sie sie gegen die Schläfe, teilt die Polizei mit. Die Brille der Mitarbeiterin wurde ihr dabei vom Gesicht geschlagen und beschädigt. Die Mitarbeiterin musste anschließend wegen der Schmerzen ärztlich behandelt werden.

Bundespolizei weist Frau ins Mutterhaus ein

Beamte der Bundespolizei überwältigten die Frau schließlich und fesselten sie. Auf der Dienststelle führten sie zunächst einen Atemalkoholtest durch. Dieser ergab einen Wert von 2,16 Promille.

Auch gegenüber den Polizisten verhielt sich die Frau uneinsichtig und beleidigte sie mehrfach. Aufgrund ihres Verhaltens und ihres Zustands kontaktierten die Beamten schließlich den Vollzugsdienst der Stadt. In Absprache mit diesem wurde die Frau dann ins Mutterhaus eingewiesen.