1. Blaulicht

Hund im Hochwald erschossen: Polizei bittet um Hinweise

Hund im Hochwald erschossen: Polizei bittet um Hinweise

Ein vermisster Hund ist am Dienstagmorgen in Lampaden-Obersehr (Kreis Trier-Saarburg) tot aufgefunden worden. Der Vierbeiner hatte eine Schussverletzung an der Stirn. Die Polizei schließt einen Jagdunfall aus und bittet um Hinweise.

Der Schuss muss nach Angaben der Polizei mit einer Kleinkaliberwaffe abgegeben worden sein - möglicherweise mit einer Luftdruckwaffe, wie die Polizeiinspektion Saarburg auf Anfrage mitteilte. Ein Schuss aus einer Jagdwaffe sei auszuschließen, vielmehr müsse der unbekannte Schütze aus kurzer Distanz auf den Vierbeiner geschossen haben. Der Hund sei nicht auffallend oder bissig gewesen, so die Polizei.

Der Hundebesitzer hatte seinen Spitz-Collie-Mischling am Montagabend gegen 19.30 Uhr im Bereich eines Waldweges bei der K 45 in der Gemarkung Obersehr aus dem Sichtfeld verloren. Eine mehrstündige Nachsuche verlief negativ. Am nächsten Tag fand der Mann dann seinen Hund tot in einem Feld am Fahrbahnrand der K 45. Der Hund wies eine Schussverletzung im Bereich der Stirn auf.

Ob es mehrere Schüsse auf den Hund gab, ist der Polizei derzeit nicht bekannt. Ein Vorfall dieser Art sei bislang nicht aufgetreten. Sie bittet um Hinweise an die PI Saarburg, Telefon 06581/91550.