1. Blaulicht

Illegale Partys in Luxemburg und Verstöße gegen die Corona-Regeln

Virus-Ausbreitung : Illegale Partys in Luxemburg und Verstöße gegen die Corona-Regeln

Die Polizei hatte am Wochenende in Luxemburg zu tun, weil sie in verschiedenen Orten illegale Partys und Zusammenkünfte auflösen musste. Hier sind die Details:

In Luxemburg hat die Polizei am Morgen gegen 9 Uhr eine Party im Waldstück bei Bockholz, in der Nähe des Park Housen aufgelöst. Der Bürgermeister aus Hosingen meldete ebenfalls mehrere Beschwerden von Einwohnern.

Ein Förster, der Zeuge vor Ort war, schätzte die Partygruppe auf 200 Personen.

Die ersten Patrouillen forderten aufgrund der geschätzten Anzahl an Gästen Verstärkung an. Mehrere Patrouillen lösten anschließend gemeinsam die illegale Party auf. Die genauen Umstände wurden an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet.

Die meisten der Anwesenden trugen beim Eintreffen der Polizei eine Maske und verhielten sich kooperativ. Die Daten von möglichst vielen Anwesenden wurden aufgenommen.

Dabei stellte sich heraus, dass die Party vorab über die Sozialen Medien - mit Wahrscheinlichkeit aus den Nachbarländern - organisiert wurde.

Die Identität von mehr als 50 Personen wurde festgehalten, wobei sich herausstellte, dass die meisten der Gäste keine Ansässigen waren.

Strafanzeigen sowie Berichte aufgrund der Übertretungen des Naturschutzgesetztes und der Covid Bestimmungen erstattet.

In der Nacht gab es mehrere Einsätze dieser Art. So zum Beispiel gegen 2.30 Uhr in Esch/Alzette in einer Diskothek in der Rue d’Audun. Dort wurden Gäste gesichtet und Musik lief. Der Besitzer wurde erneut auf die Bestimmungen aufmerksam gemacht, die Gäste mussten das Lokal verlassen, und die Disko wurdegeschlossen.

Auch in Sandweiler wurde am Samstagabend gegen 22.30 Uhr laute Musik in einem überfüllten Lokal in Sandweiler gemeldet. Dies bestätigte sich vor Ort, so dass eine Kontrolle des Lokals durchgeführt wurde. Auch hier wurden Verstöße gegen die Corona-Bestimmungen aufgenommen.