1. Blaulicht

Im Straßengraben nach Ausweichmanöver gelandet

Im Straßengraben nach Ausweichmanöver gelandet

Auf der B49 zwischen Igel (Kreis Trier-Saarburg) und Trier ist am Montagabend ein Auto in den Straßengraben gerutscht. Ein nach links abbiegendes Fahrzeug war plötzlich nach rechts gezogen. Die Fahrerin des ausweichenden Autos blieb unverletzt, die Polizei sucht den flüchtigen Fahrer des anderen Wagens.

(red) Laut Polizei war die Autofahrerin gegen 18.50 Uhr aus Igel Richtung Trier-Zewen unterwegs. Kurz vor der Einmündung in die Wasserbilliger Straße wechselte ein vorausfahrender PKW nach Angaben der Autofahrerin auf die dortige Linksabbiegerspur. Als sich der PkW der Geschädigten dann fast wieder auf gleicher Höhe mit dem besagten Fahrzeug befand, wechselte dieser urplötzlich zurück auf die rechte Fahrspur in Richtung Trier. Die Fahrerin wurde dadurch gezwungen, nach rechts auszuweichen und eine Vollbremsung durchzuführen, wodurch sie im Anschluss in den rechten Straßengraben geschleudert wurde. Der verursachende PKW setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Die Polizei bittet eventuelle Zeugen des Vorfalls, sich mit der Polizeiinspektion Trier, Tel. 0651/9779-3200 in Verbindung zu setzen.