Kind in Eis eingebrochen: Zwölfjähriger schafft es von selbst ans Ufer

Kind in Eis eingebrochen: Zwölfjähriger schafft es von selbst ans Ufer

Zwei Kinder haben am Dienstag im Erholungsgebiet Bolsdorfer Tälchen am Spielplatz am See in Hillesheim (Vulkaneifelkreis) mit ihrem Hund gespielt. Ein Zwölfjähriger Junge ist dabei auf den zugefrorenen See gelaufen und eingebrochen. Er schaffte es aus eigener Kraft, sich ans Ufer zu retten.

Die Eisschicht auf dem See war etwa fünf Zentimeter dick und trug den zwölfjährigen Jungen nicht. Als er etwa fünf bis sechs Meter vom Ufer entfernt war, brach er durch das Eis durch und befand sich bis zum Hals im Wasser.

Einige Passanten eilten herbei, die ihm Anweisungen gaben. So konnte der Junge laut Polizei langsam selbst ans Ufer robben.

Bei Anwohnern wurde der Junge sofort unter die heiße Dusche gestellt und weiter gewärmt. Er erlitt eine leichte Unterkühlung und eine Schürfwunde an der rechten Hand. Den Helfern sei es zu verdanken, dass dem Jungen nichts Schlimmeres passiert sei.

Mehr von Volksfreund