| 13:02 Uhr

Einbruchskriminalität
Es sind wieder Fensterbohrer in Trier unterwegs

FOTO: TV / Fritz-Peter Linden
Trier. Die Polizei sucht nach Einbrechern, die in sieben Häuser in Trier einbrechen wollten oder eingebrochen sind. har

In der Nacht zu Sonntag (2. September 2018) hat es nach Auskunft der Polizei in Trier mehrere Einbrüche gegeben, bei denen unbekannte Täter Terrassentüren und Fenster aufbohrten, um in die Anwesen zu gelangen. Vermutlich in der Zeit zwischen 1 und 5 Uhr am frühen Sonntagmorgen gelang es den Tätern in zwei Fällen, rückwärtige Terrassentüren und Fenster zu öffnen und in die Wohnräume einzudringen. In drei weiteren Fällen ließen der oder die Täter von ihrem Vorhaben ab.

Ein Täter konnte bei der Flucht gesehen werden und wird wie folgt beschrieben: männlich, groß und schlaksig. Drei der Tatorte befinden sich in Trier in der Straße Brettenbach, ein weiterer Tatort in der Olewiger Straße. Die Ermittler gehen derzeit von Tatzusammenhängen aus.

Bereits am vergangenen Donnerstag (30. August 2018) wurde der Einbruch in ein Mehrfamilienhaus in der Feldstraße in Trier festgestellt. Die Bewohnerin konnte bisher nicht angetroffen werden, Täterhinweise liegen nicht vor. Die Polizei Trier hofft nun auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Am Montagvormittag (2. September 2018) versuchten laut Polizei bisher unbekannte Täter in der Zeit zwischen 10 und 11 Uhr in ein Mehrfamilienhaus in der Nordallee einzubrechen. Sie scheiterten bei ihrem Vorhaben. Auch in diesem Fall sucht die Polizei Zeugen. Hinweise an die Kriminalpolizei, Telefon 0651/9779-2290 oder -2251.

Die Polizei rät in diesem Zusammenhang: „Seien Sie aufmerksam und pflegen Sie eine gute Nachbarschaft. Sie und Ihre Nachbarn sind die Experten für Ihr Wohnumfeld. Nutzen Sie dieses Wissen und erhöhen Sie so die Sicherheit in Ihrer Nachbarschaft.“ Weitere Informationen zum Thema Einbruchschutz gibt es im Internet unter der Adresse unter
www.Einbruchschutz-rlp.de