1. Blaulicht

Kripo Trier fahndet mit Foto nach falscher Spendensammlerin

Betrugsmasche vor Supermärkten : Kripo Trier fahndet mit Foto nach falscher Spendensammlerin

Seit November 2020 registriert die Polizei vermehrt Fälle von Verdächtigen, die auf Parkplätzen von Supermärkten angeblich gemeinnützige Spenden sammeln. In diesem Zusammenhang steht auch die aktuelle Fahndung nach einer Frau.

Laut Polizei treten verschiedene, vermutlich zu derselben Gruppe gehörende mutmaßliche Täter in unterschiedlicher Zusammensetzung auf Supermarktparkplätzen auf. Sie gäben vor, für gemeinnützige Organisationen Spenden zu sammeln. Tatsächlich werde das gespendete Geld jedoch für den eigenen Gebrauch verwendet.

Bereits am Donnerstag, 12. November 2020, soll eine unbekannte Frau gegen 12 Uhr den Edeka-Parkplatz in Konz aufgesucht und sich als Spendensammlerin ausgegeben haben. Die Verdächtige soll die dortigen Passanten angesprochen und aufgefordert haben, Geld zu spenden.

In diesem Rahmen habe sie eine Spendenliste vorgelegt und behauptet, dass die Beträge für einen angeblichen „Landesverband für behinderte und taubstumme Kinder" zum Aufbau eines gemeinsamen Zentrums gesammelt würden. Eine solche Organisation existiert laut Polizei jedoch nicht.

Bei der Verdächtigen handelt es sich um eine etwa 1,65 Meter große Frau mit schlanker bis normaler Figur. Sie trägt helle Haare mit dunklem Ansatz. Die Polizei veröffentlicht ein Bild der Verdächtigen und fragt: Wem ist die dort abgebildete Frau bekannt? Wer kann Angaben zu etwaigen Begleitern oder mitgeführten Fahrzeugen machen? Wo ist die Frau noch aufgetreten?

Eine solche öffentliche Fahndung mit Bild ist rechtlich erst zulässig, wenn andere Ermittlungsmethoden ausgeschöpft wurden - daher der zeitliche Abstand zur Tat im November,

Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, sich unter Telefon 0651/9779-2290 zu melden.