1. Blaulicht

Kurios: Frau wünscht eigene Verhaftung und ruft bei Bundespolizei an

Kurioser Fall : Frau ruft bei Bundespolizei an, weil sie verhaftet werden möchte

Eine Frau hat bei der Bundespolizei angerufen. Ihr Wunsch: die Beamten sollten sie doch bitte verhaften. Das steckt hinter dem kuriosen Fall.

Mit einem eher nicht alltäglichen Anliegen hat sich gestern Mittag eine amtsbekannte 35-Jährige telefonisch bei der Bundespolizei am Hauptbahnhof Koblenz gemeldet. Gegen die Frau lag ein offener Haftbefehl vor.

Frau will in Koblenz von Bundespolizei verhaftet werden

Was dann passierte, erlebt die Polizei wahrscheinlich nicht alle Tage: Sie bat die Beamten darum, sie zu verhaften. Nach eigener Aussage hatte sie keine Lust mehr "auf Flucht". Sie sei bei der Caritas im Stadtgebiet und werde dort auf die Bundespolizei warten.

Kurz darauf wurde die Frau tatsächlich am mitgeteilten Ort angetroffen. Eine Überprüfung bestätigte die gemachten Angaben - gegen sie lag ein Vorführungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Koblenz wegen Hausfriedensbruch und Beleidigung vor. Der ordnungsgemäßen Ladung zur Hauptverhandlung war sie unentschuldigt ferngeblieben.

Das sind die Folgen für die 35-Jährige

Nach telefonischer Rücksprache mit der zuständigen Richterin erfolgte unverzüglich die Vorführung beim Amtsgericht Koblenz. Laut Beschluss wurde der Haftbefehl mit der Auflage, dass sich die Angeschuldigte dreimal wöchentlich bei der Polizei in Koblenz meldet, außer Vollzug gesetzt.