1. Blaulicht

Leck in Gasleitung in Zeltingen-Rachtig: Sperrungen

Großeinsatz & Evakuierung : Gasleck und Explosionsgefahr in Zeltingen-Rachtig: Weiträumige Sperrungen

Aktuell sind Feuerwehr und Rettungskräfte bei einem Großeinsatz in Zeltingen-Rachtig. Bei der Verlegung von Glasfaserkabeln wurde am Dienstagmittag eine Gasleitung beschädigt. Menschen mussten ihre Häuser verlassen. Der Bereich ist weiträumig abgesperrt.

Nach Informationen der Feuerwehr und Polizei ist bei der Verlegung von Glasfaserkabeln am Dienstagmittag, 26. April, in der Deutscherrenstraße in Zeltingen-Rachtig (Kreis Bernkastel-Wittlich) die Hauptleitung für Erdgas im Ort beschädigt worden. Es strömte unkontrolliert und in großen Umfang Gas aus. Die Feuerwehr hat Einwohner der umliegenden Häuser evakuiert und das Gelände weiträumig abgesperrt. Wie Thomas Edringer, Wehrleiter der VG Bernkastel-Kues, erklärt, bestehe im Bereich um das Gasleck Explosionsgefahr. Ein entzündungsfähiges Gas-Luft-Gemisch könne durch einen Funken entzündet werden. „Ein Funken von einem Lichtschalter oder Feuerzeug könnte eine Explosion auslösen.“ Deshalb seien neun Anwohner aus umliegenden Wohnhäusern evakuiert worden. Das zuständige Versorgungsunternehmen, die Stadtwerke Trier (SWT), konnte die Erdgasleitung nach Polizeiangaben um 13.40 Uhr „abschiebern“. Ein Tiefbauunternehmen wurde beauftragt, das Leck zu reparieren. Edringer geht davon aus, dass die Reparaturarbeiten mindestens bis 20 Uhr am Abend dauern. „Gas ist immer bedrohlich, so lange wir nicht wissen, dass abgeschiebert ist.“ Deshalb ist die Feuerwehr in allen Gebäuden der Umgebung mit Geräten unterwegs, um die Gaskonzentration zu messen. Edringer: „Letztlich dauert der Einsatz so lange, bis das Leck geschlossen und alle Häuser freigemessen sind.“ Die Feuerwehr habe vorsorglich für den Brandfall Schlauchleitungen verlegt. Edringer: „Der Brandschutz ist sichergestellt.“

Ursache Wie der Wehrleiter erklärt, sei die Erdgasleitung bei Bauarbeiten zur Verlegung von Glasfaserkabeln beschädigt worden. Während die Kabel unter der Straße „durchgeschossen“ worden seien, so der Wehrleiter, sei die Gasleitung beschädigt worden. So schildert es auch die Polizei: „Bei Verlegearbeiten für Glasfaserkabel wurde beim Einsatz einer Erdrakete die Erdgasleitung in der Deutschherrenstraße getroffen, wodurch es zu einem starken Gasaustritt kam.“

Sperrung Die weiträumigen Sperrung umfasste die L189 zwischen Zeltingen-Rachtig und Erden sowie die Radwege entlang der Mosel. Die Feuerwehr sichert die Stelle ab. Die L 189 konnte gegen 14.25 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Einsatzkräfte Im Einsatz sind 60 Wehrleute der Freiwilligen Feuerwehren Zeltingen-Rachtig, Bernkastel-Kues, Maring-Noviand, Wintrich sowie Teilkräfte aus Wittlich und Morbach mit speziellen Gefahrstoff-Fahrzeugen. Ebenfalls vor Ort sind mehrere Streifen der Polizeiinspektion Bernkastel-Kues und das Ordnungsamt.

Rückblick Erst Anfang des Monats gab es einen ähnlichen Einsatz in Bernkastel-Kues: Bagger hatten eine Gasleitung auf dem Gelände der Reha-Kliniken beschädigt. 160 Menschen mussten evakuiert werden. Das Gasleck konnte nach sechs Stunden geschlossen werden.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Gasaustritt in Zeltingen-Rachtig

(cmo)