LKW verunglückt auf der A 60 bei Landscheid

Winterliche Straßenverhältnisse : Sattelschlepper verunglückt auf der A 60 bei Landscheid

Ein Sattelschlepper ist am Sonntagnachmittag auf der A 60 bei Landscheid bei Glätte in die Böschung gefahren.

(bla) Auf der A 60 ist am Sonntag zwischen der Anschlussstelle Spangdahlem und der Anschlussstelle Landscheid ein LKW verunglückt. Nach Polizeiangaben fuhr ein spanischer Sattelschlepper-Fahrer mit einem Beifahrer auf der Autobahn, als er auf schneeglatter Fahrbahn vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und rechts von der Fahrbahn abkam. Hierbei prallte er gegen einen Hang und kam dort zum Stehen. Das Führerseite stellte sich hierbei seitlich. Beim Aufprall riss der Tank auf, Dieselkraftstoff lief aus.

Die Autobahn wurde in Fahrtrichtung Wittlich voll gesperrt, weil der Rettungshubschrauber landen musste. Nach notärztlicher Versorgung kam der Fahrer mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus, der Beifahrer blieb unverletzt. Der LKW hatte zum Unfallzeitpunkt nichts geladen.

Foto: Wilfried Hoffmann

Nachdem alle Gefahrstoffe abgepumpt und aufgesaugt wurden, wurde der LKW durch eine Spezialfirma geborgen. Es entstand hoher Sachschaden. Die Autobahn war etwa 30 Minuten voll gesperrt, anschließend wurde durch den LBM eine einseitige Verkehrsführung eingerichtet.

Im Einsatz war die FEZ Salmtal, der Wehrleiter Wittlich-Land und der Kreisfeuerwehrinspekteur Bernkastel-Wittlich sowie die Feuerwehren aus Landscheid, Dudeldorf, Burg/Salm und Speicher. Zudem das DRK Speicher, der Rettungshubschrauber Christoph 10 mit Notarzt und die Autobahnpolizei Schweich sowie der LBM und ein Abschleppunternehmen.

Mehr von Volksfreund