Maibäume in mehreren Orten gefällt

Hexennacht : Maibäume in mehreren Orten gefällt

In der Nacht zum 1. Mai haben Unbekannte in der Region wieder einige Maibäume gefällt. In Franzenheim fiel ein Maibaum auf den Zaun eines Sportplatzes, der Schaden ist beträchtlich.

Gegen 3 Uhr bemerkten Anwohner gegenüber des Sportplatzes in Franzenheim ein lautes Krachen. Unbekannte hatten dort den Maibaum abgesägt, jedoch ließen sie den Baum in Richtung des Sportplatzes auf den Zaun fallen. Nach Polizeiangaben entstand mindestens ein Schaden von 10.000 Euro. Die Ortsgemeinde hat eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung gestellt. Hinweise nimmt die Polizei Saarburg unter 06581/9155-0 entgegen.

Wie die Polizei Hermeskeil berichtete, wurde der in Osburg an einer Bushaltestelle in der Straße „Marktplatz“ aufgestellte, 21 Meter hohe Baum „fachmännisch mit einer Kettensäge gefällt“. Der Baum fiel gegen 2 Uhr zwischen zwei Gebäude auf eine Kreuzung, so dass die Fahrbahn blockiert wurde. Die Freiwillige Feuerwehr Osburg räumte das Hindernis von der Straße. Die Polizei hat ein Strafverfahren wegen versuchten gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und wegen Sachbeschädigung eingeleitet. Hinweise an die Polizeiinspektion Hermeskeil, 06503/91510.

Auch in Gutweiler brachten Unbekannte den Maibaum zu Fall. Dieser stürzte komplett über die Romikastraße und blockierte sie. Glücklicherweise kam zu diesem Zeitpunkt kein Fahrzeug vorbei. Die Feuerwehr Gutweiler beseitigte umgehend den Baum, sodass die Straße für den Verkehr wieder frei war.

Ein ähnliches Bild bot sich am Maifeiertagsmorgen in Reinsfeld. Am dortigen Marktplatz wurde der Baum mit einer Handsäge ohne größere Geräusche gefällt. Hier hatten die unbekannten Täter Glück. Der Baum verfehlte nur um wenige Meter parkende Fahrzeuge. In allen Fällen wurde niemand verletzt .

In Franzenheim fiel der Maibaum auf den Zaun der Sportanlage. Foto: Florian Blaes
Auch in Gutweiler wurde der Maibaum gefällt. Foto: Florian Blaes
Laut Polizeibericht „fachmännisch" wurde der Maibaum in Osburg gefällt, er fiel auf einen Platz. Foto: Florian Blaes
In Reinsfeld wäre der Maibaum beinahe auf geparkte Autos gefallen. Foto: Florian Blaes

Auch wenn einige Polizeiinspektionen in der Hexennacht erneut mit Schmierereien und Sachbeschädigungen zu tun hatten, gab es insgesamt in der Region keine größeren Vorkommnisse, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Trier am Dienstag.

Mehr von Volksfreund