| 09:16 Uhr

Blaulicht
Trier-Zewen: Mann bedroht Restaurantbesitzer mit Waffe

FOTO: TV / Frank Göbel
Trier. Die Polizei hat am Montagabend einen betrunkenen Mann in Gewahrsam genommen, der den Besitzer eines Lokals in Trier-Zewen mit einer Schusswaffe bedroht hatte. Von Harald Jansen
Harald Jansen

Bei der Waffe habe es sich, wie sich später herausstellte, um eine echt aussehenden Softair­Waffe gehandelt. Diese schießt mit weniger Druck als viele andere Waffen und kann weniger starke Ver­letzungen hervorrufen.

Laut Polizei hatte der 34-jährige Tatverdächtige nach einem Streit mit dem Eigentümer dessen Schnellrestaurant betreten und ihn mit der Softair-Waffe bedroht. Der Tatverdächtige wurde vom Besitzer des Lokals und einem Zeugen überwältigt. Dem Tatverdächtigen gelang dann trotzdem die Flucht.

Trierer Polizisten konnten ihn jedoch während einer anschließenden Fahndung in Gewahrsam nehmen. Gegen den Mann wird wegen Bedrohung und Verstoß gegen das Waffengesetz ermittelt. Wie viele Beamten am Großeinsatz beteiligt waren, konnte die Polizei nicht genau sagen.

Erst im Frühjahr hatte es in und bei Trier vier Einsätze wegen echt aussehender Softair-Waffen gegeben (der TV berichtete). Die Polizei muss Hinweise auf echt aussehende Waffen ernst nehmen und zur Abwehr von Gefahr so handeln, als sei die Waffe echt.