Mehrere Einbrüche im Trierer Stadtgebiet

Mehrere Einbrüche im Trierer Stadtgebiet

Die Polizei meldet für die Tage vor und nach Weihnachten mehrere Einbrüche. Nicht immer waren die Einbrecher erfolgreich, das Diebesgut reicht von Bargeld bis hin zu Schmuck oder elektronischen Geräten.

Insgesamt handelt es sich um folgende Vorfälle. Ob ein Zusammenhang zwischen einzelnen Taten besteht, kann zum jetzigen Zeitpunkt der Ermittlungen nicht festgestellt werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, sich telefonisch zu melden (Telefon 0651/9779-2250 bzw. 2290).

In der Zeit vom 24. Dezember, 14 Uhr, bis 26. Dezember, 16.05 Uhr suchten Einbrecher ein Geschäft in der Eisenbahnstraße in Trier auf. Entwendet wurde nichts.

Am 23. Dezember brach ein unbekannter Mann gegen 20.30 Uhr in ein Gebäude in der Dietrichstraße ein. Er trat zwei Türen ein und wurde von einem Bewohner überrascht. Der Unbekannte ergriff die Flucht, ohne etwas gestohlen zu haben. Der Täter wird als etwa 25-Jähriger beschrieben und war ca. 1,75 Meter groß. Er trug weder Brille noch Bart, aber eine schwarze Wollmütze, die seine Ohren nicht verdeckte. Der europäisch wirkende Mann war schlank.

Zwischen 2 und 10 Uhr am Donnerstag, 25. Dezember, suchten Unbekannte ein Wohn- und Geschäftshaus in der Eurener Straße auf. Sie hebelten ein Fenster auf, um ins Innere des Gebäudes zu gelangen. Entwendet wurde nichts.

In ein leerstehendes Gebäude brachen Unbekannte in der Zeit vom 27. November bis 18 Dezember in der Straße Zum Pfahlweiher ein. Auch hier wurde nichts entwendet.

Bargeld war das Ziel von Einbrechern am Samstag, 27. Dezember, zwischen 6.53 Uhr und 9 Uhr. Die Täter entwendeten das Bargeld in einer Gaststätte in der Stockstraße in Trier.

In eine Firma in der Franz-Georg-Straße brachen Unbekannte am 19. Dezember, 20 Uhr, bis 20. Dezember, 9 Uhr ein. Sie suchten das Außenlager auf und entwendeten neben Ausstellungsstücken aus Holz Werkzeug der Marken Bosch und Workzone.

Schmuck und eine Schreckschusspistole waren Beute von Einbrechern, die am Donnerstag, 25. Dezember, zwischen 16 und 19 Uhr in ein Mehrfamilienhaus in der Maarstraße einbrachen. Sie hebelten eine Balkontür auf, die sich auf der Rückseite des Gebäudes befindet. Bei dem Einbruch wurde ein kurzer akustischer Alarm ausgelöst, den Zeugen bemerkt haben könnten.

Eine Terrassentür hebelten Einbrecher am Sonntag, 28. Dezember, zwischen 15.30 und 18 Uhr in der Filscher Straße in Trier auf. Die Täter entwendeten zwei Laptops und Bargeld aus dem Einfamilienhaus.

Ein Einfamilienhaus in der Klaus-Lohmann-Straße war in der Zeit vom 25. Dezember, 12 Uhr, bis 26. Dezember, 13.45 Uhr Ziel von Unbekannten. Sie hebelten eine Hintertür auf und entwendeten Schmuck und ein IPad. Ein Nachbar meldete den Einbruch bei der Polizei. In diesem Zusammenhang könnte ein silbergrauer Mittelklassewagen stehen, der mit zwei Männern besetzt war. Einer von ihnen trug eine gestreifte Mütze.

Beide Wohnungen eines Zweifamilienhauses suchten Einbrecher am 25. Dezember zwischen 13.30 Uhr und 19.40 Uhr in der Herzogenbuscher Straße auf. Die Täter gelangten über ein Fenster auf der Rückseite in die Erdgeschosswohnung und entwendeten dort Bargeld und Schmuck. In der Wohnung im 1. Obergeschoss entwendeten sie anschließend Fotoapparate und Bargeld.

Mehr von Volksfreund