Feuerwehr: Mehrere Mülltonnenbrände in der Region - Feuer greift in Neumagen-Dhron auf Garage über - Drei Verletzte

Feuerwehr : Mehrere Mülltonnenbrände in der Region - Feuer greift in Neumagen-Dhron auf Garage über - Drei Verletzte

Das Feuer einer brennenden Mülltonne hat am frühen Neujahrsmorgen in Neumagen-Dhron auf eine Garage übergegriffen. Drei Menschen wurden durch den starken Rauch verletzt.

Wie die Wittlicher Polizei mitteilte, wurde der Brand

in der Moselstraße in Neumagen am Neujahrsmorgen gegen 4.30 Uhr der Rettungsleitstelle gemeldet.

Eine außen an einem Wohngebäude abgestellte Papiertonne war durch bisher ungeklärte Ursache in Brand geraten. Das Feuer griff auf das Garagentor und die Fassade des angrenzenden Wohngebäudes über. Der entstehende starke Rauch zog in die darüber liegenden Wohnräume. Das dort wohnende Ehepaar mit einem Säugling konnte sich zwar rechtzeitig aus dem Haus retten, wurde aber mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung vom alarmierten DRK zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Glücklicherweise konnte die alarmierte Feuerwehr aus Neumagen-Dhron den Brand schnell löschen und weiteren Schaden verhindern.

Die Polizei Bernkastel-Kues schließt nicht aus, dass die Papiertonne durch den unsachgemäßen Umgang mit Silversterraketen oder Böllern anfing zu brennen. Hinweise an die Polizeiinspektion Bernkastel-Kues, 06531-95270, pibernkastel-kues.dgl@polizei.rlp.de

Zu Mülltonnenbränden kam es auch in der Vulkaneifel. Wie die Dauner Polizei mitteilte, gerieten in Daun-Pützborn in der Gerolsteiner Straße kurz nach 4 Uhr mehrere Mülltonnen in Brand. Da der Brand rechtzeitig bemerkt wurde, entstand lediglich an den Mülltonnen ein Schaden, das Feuer konnte abgelöscht werden. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Daun und Pützborn. Als Brandursache kommen eventuell zu früh entsorgte Reste von Feuerwerkskörpern in Betracht.

Mülltonnen standen am Neujahrsmorgen gegen 6 Uhr auch in Gerolsteiner Straße in Hohenfels-Essingen im Ortsteil Hohenfels in Flammen. Nach Polizeiangaben befanden sie sich in einem an eine Scheune angebauten Holzschuppen, der durch den Brand erheblich beschädigt wurde. Nachdem eigene Löschversuche erfolglos verlaufen waren, gelang es den Feuerwehren aus Hohenfels-Essingen, Pelm, Rockeskyll und Gerolstein, das Feuer zu löschen und ein Übergreifen auf das Gebäude zu verhindern. Ein in der Nähe parkendes Auto wurde durch das Feuer in Mitleidenschaft gezogen. Die Brandursache ist noch ungeklärt.

Mehr von Volksfreund