| 08:51 Uhr

Polizei
Morbacher Musiker verzweifelt: Dreiste Diebe stehlen Tageseinnahmen der Kirmes

FOTO: TV / Klaus Kimmling
Morbach. Dreiste Diebe stehlen an der Kirmes dem Morbacher Musikverein die kompletten Tageseinnahmen. Besonders ärgerlich: Die Mitglieder werden bereits zum zweiten Mal Opfer von Kriminellen. Von Christoph Strouvelle

Von Christoph Strouvelle

Der Schock sitzt tief bei den Mitgliedern des Morbacher Musikvereins. „Ich habe die ganze Nacht nicht geschlafen“, sagt der Vorsitzende Ingo Lengert. Denn am Sonntagabend haben Diebe die gesamten Tageseinnahmen des Vereins an der Morbacher Kirmes gestohlen. Der Musikverein betreibt auf dem Parkplatz Ecke Biergasse/ Bernkasteler Straße einen Bierstand und einen Weinstand mit Musikbühne. Der Schaden beträgt zwischen 2500 und 3000 Euro, schätzt Lengert. Eine Suche nach verdächtigen Personen noch am Sonntagabend sei negativ verlaufen, teilt die Polizei in einer Presseerklärung mit.

Am späten Abend hätten Vereinsmitglieder, die am Stand Dienst gehabt haben, die Kassen vom Bierstand in einen Rucksack der Marke „The North Face“ gepackt und hätten sich dann zum nur wenige Meter entfernten Weinstand des Vereins begeben, um dort ebenfalls die Einnahmen zu holen. „In dieser halben Minute muss es passiert sein“, sagt der Vorsitzende. Er vermutet, dass jemand die Vorgänge am Stand beobachtet und den Moment abgepasst habe.

Für den Verein bedeute der Verlust, falls Täter und Geld nicht ermittelt werden, eine „Riesenkatastrophe“, sagt Lengert bestürzt. „Wir finanzieren uns hauptsächlich über die Einnahmen an der Kirmes“, sagt er. Der Sonntag sei sehr gut gelaufen. Den ganzen Tag über sei viel Betrieb am Stand gewesen. Doch davon hat der Verein jetzt nichts mehr. „Wir müssen die laufenden Kosten bestreiten. Musik, Bühne und Technik müssen ja bezahlt werden“, sagt er.

Damit hat der Musikverein im zweiten Jahr hintereinander Pech. Im Vorjahr ist bereits während des laufenden Betriebs eine Musikanlage mit Boxen, Mischpult und drei Mikrofonen gestohlen worden. Der Schaden habe damals zwischen 600 und 700 Euro gelegen, sagt Lengert.

Der Morbacher Ortsvorsteher Georg Schuh leidet mit den Mitgliedern des Musikvereins mit. „Das sind vier Tage Kirmes für nichts.“ Auf die Frage, ob und wie man dem betroffenen Verein helfen kann, hat er noch keine Antwort. „Man muss einfach noch mehr aufpassen“, sagt Schuh.

Dass die Lage an den Getränkeständen nicht immer einfach zu überschauen ist, sagt Arno Hoffmann von den Handballern des TV Morbach. Er selbst habe während seines Dienstes auf einmal aus den Augenwinkeln zwei fremde Personen durch den Stand der Handballer laufen sehen. „Möglicherweise haben die auch geschaut, ob hier was zu holen ist“, sagt er. Doch im laufenden Betrieb, wenn vor der Theke die Kirmesgäste Getränke bestellen wollen, sei es oft nicht möglich, Personen hinterherzueilen und zur Rede zu stellen.

Extra: Zeugen, die zu diesem Zeitpunkt in der Nähe des Bierstandes verdächtige Personen wahrgenommen haben oder sonstige sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Morbach unter Tel: 06533-9374-0 zu melden.