War zeitweise gesperrt Unfall an der Mülheimer Brücke: Auto bricht durch das Holzgeländer

Mülheim · Ein 25-Jähriger hat in einer Kurve die Kontrolle über sein Auto verloren. Der PKW schleuderte über die Straße, durchbrach ein Geländer und wurde am Abhang von einem Schild gebremst. Der Fahrer hatte Glück im Unglück.

 An der Moselbrücke Mülheim ist ein junger Mann mit seinem Auto von der Straße abgekommen.

An der Moselbrücke Mülheim ist ein junger Mann mit seinem Auto von der Straße abgekommen.

Foto: Polizei

Wie die Polizei mitteilt, ist es am Montagabend, 27. November, gegen 20.40 Uhr an der Mülheimer Brücke zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem sehr hoher Sachschaden entstand.

In einer Pressemitteilung schildert die Polizei den Vorfall wie folgt: Ein 25-jähriger Verkehrsteilnehmer war in seinem PKW auf der L158 aus Richtung Andel kommend in Richtung Moselbrücke Mülheim unterwegs, um diese in Richtung Maring-Noviand zu überqueren. In einer Rechtskurve, in Höhe der Auffahrt zur Moselbrücke, verlor der Fahrer vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Der Pkw drehte sich und schleuderte zunächst von der rechten Fahrbahn auf die Gegenfahrbahn. Anschließend fuhr der Pkw weiter über einen erhöhten Bordstein, durchbrach ein Holzgeländer und kam in einem Abhang, gebremst von dem Mast eines Verkehrsschilds, zum Stehen.

Der Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt. An dem Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Die Moselbrücke Mülheim-Lieser musste aufgrund der Bergungsarbeiten zeitweise voll gesperrt werden. Im Einsatz war eine Streife der Polizei Bernkastel und die Straßenmeisterei Bernkastel.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort