Motorradfahrer bei Hupperath schwer verletzt

Nach Ausweichmanöver : Motorradfahrer bei Hupperath schwer verletzt

Bei einem Ausweichmanöver hat sich ein Motorradfahrer in der Eifel schwer verletzt. Der Unfall ereignete sich auf der L 34.

Ein Motorradfahrer ist nach Mitteilung der Polizei am Dienstag, 2. Juli, bei einem Unfall zwischen Burg und Hupperath schwer verletzt worden. Er war gegen 16 Uhr auf der L 34 einem auf der Straße liegenden Fuchskadaver, der jedoch kein Hindernis war, so, die Polizei, ausgewichen und kam nach links von der Fahrbahn ab. Nach mehreren Metern unkontrollierter Fahrt durch die Böschung stürzte er zurück auf die Fahrbahn und verletzte sich schwer. Im Einsatz waren das DRK und das Luftrettungsteam aus Luxemburg.