Artilleriegeschoss aus dem Zweiten Weltkrieg Munitionsfund bei Bauarbeiten im Saargau

Kirf · Ein Baggerfahrer ist laut Polizei am Montag in Kirf (Kreis Trier-Saarburg) auf ein Artilleriegeschoss aus dem Zweiten Weltkrieg gestoßen. Der alarmierte Kampfmittelräumdienst übernahm den Abtransport der alten Munition.

Munitionsfund bei Bauarbeiten in Kirf bei Saarburg
Foto: TV/Frank Göbel

Nach Mitteilung der Polizei tauchte der Fund zufällig bei Bauarbeiten in der Kirchstraße auf, und zwar am Montag gegen 10.30 Uhr. In einer Tiefe von drei bis vier Metern unter der Erdoberfläche entdeckte der Baggerfahrer das Artilleriegeschoss und legte es frei. Das Geschoss ist rund 80 Zentrimeter lang und etwa 20 Zentimeter dick.