1. Blaulicht

Nach Diebstahl am Real-Markt in Wittlich kommt es zur Verfolgungsjagd

Wittlich : Nach Diebstahl am Real-Markt: Verfolgungsjagd, Pfefferspray und zwei Verletzte

Aus einem Handtaschendiebstahl hat sich in Wittlich eine wilde Verfolgungsjagd entwickelt, bei der Pfefferspray zum Einsatz kam und nach Polizeiangaben zwei Menschen verletzt wurden. Die Polizei ermittelt wegen räuberischer Erpressung.

(cmo) Wild-West-Szenen gab es am Mittwoch, 28. Juli, auf dem Parkplatz vor dem Real-Markt in Wittlich zu sehen: Ein Handtaschendieb sprang auf einen vorbeifahrenden Fluchtwagen auf und versuchte, seine Verfolger mit Pfefferspray auf Abstand zu halten und auszuschalten. Die Polizei ermittelt wegen räuberischer Erpressung.

Die Kriminalpolizei Wittlich schildert den Vorfall wie folgt: „Gegen 11.35 Uhr räumten die Kunden auf dem Parkplatz des Real-Marktes in Wittlich ihre Einkäufe in den Kofferraum ihres Wagens.“ Währenddessen soll ein unbekannter Täter die Handtasche aus dem unverschlossenen Fahrzeug gestohlen haben. „Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete dies und stellte den Täter zur Rede, woraufhin dieser die Flucht ergriff.“ Während seiner Flucht soll der Handtaschendieb in den Kofferraum eines heraneilenden Fahrzeugs, das von Komplizen des Handtaschendiebs gesteuert worden sein soll, gesprungen sein.

„Zwei Zeugen verfolgten das Fahrzeug fußläufig und versuchten den Täter an der Flucht zu hindern.“ Aus dem fahrenden Auto heraus soll der Täter Pfefferspray eingesetzt haben, um seine Verfolger abzuschütteln. Durch das Flucht- und Fahrverhalten der Täter sollen beide Zeugen letztlich daran gehindert worden sein, das Auto mit den drei Männern weiter zu verfolgen. Beide Zeugen, die die Handtaschendiebe verfolgt haben, so erklärt die Kriminalpolizei, „wurden leicht verletzt“.

Der Kriminalpolizei liegt eine Personenbeschreibung des Handtaschendiebs vor: Er soll 180 Zentimeter groß und von kräftiger Statur sein und laut Zeugenaussage blonde bis bräunliche sowie kurzgeschnittene Haare haben. Zur Tatzeit soll er blaue Jeans, braune Schuhe sowie ein braunes T-Shirt getragen haben. Bei dem Fluchtfahrzeug soll es sich um einen dunklen Wagen, möglicherweise einen Kombi, gehandelt haben. Mehr Details wie auch das Kennzeichen des Fluchtwagens sind der Kriminalpolizei nicht bekannt.

Die Ermittller bitten Zeugen, sich bei der Kriminalinspektion Wittlich, Telefon 06571-95000, zu melden. In dem Zusammenhang weist die Polizei noch mal darauf hin, keine Wertgegenstände unverschlossen und unbeaufsichtigt im Fahrzeug zu belassen.