1. Blaulicht

Nach Sturz von Balkon in Saarbrücken: So geht es Mutter und Tochter jetzt​

Vorfall am Donnerstag : Mutter stürzte mit Kindern von Balkon: So geht es der einjährigen Tochter jetzt

Eine Mutter und ihre beiden Kinder sind vergangene Woche von einer Brüstung gestürzt. Das dreijährige Kind starb dabei. Während der Zustand der Mutter noch unverändert ist, gibt es positive Nachrichten von der einjährigen Tochter.

Vier Tage ist der Sturz einer Mutter mit ihren beiden Kindern, einem einjährigen und einem dreijährigen Mädchen, aus einem Saarbrücker Wohnhaus jetzt her. Seit den ersten Hinweisen erhärtete sich der Verdacht, dass die 38-Jährige die Tat mit Vorsatz beging.

Das einjährige Mädchen konnte am Montag aus dem Krankenhaus entlassen werden. Das sagte Landespolizeisprecher Falk Hasenberg auf Anfrage unserer Zeitung. Demnach kann das Kind mit seinem Vater nach Hause zurückkehren. Der Zustand der Mutter ist derweil weiter unverändert. Sie sei stabil, befinde sich aber noch im künstlichen Koma, sagte Hasenberg. Wann und ob die Frau vernehmungsfähig sei, ist derzeit unklar.

Am Donnerstag sind das einjährige Mädchen, ihre dreijährige Schwester und die Mutter der beiden Kinder in Saarbrücken fünf Meter in die Tiefe gestürzt. Das dreijährige Mädchen überlebte den Sturz nicht und starb.

Gegen die Mutter wird derzeit wegen versuchten Mordes ermittelt. Sie soll die Kinder absichtlich über die Brüstung geworfen haben. Zuvor soll es bereits Schreie aus der Wohnung gegeben haben. Was über die Tat bislang bekannt ist, lesen Sie hier.