| 16:58 Uhr

Kriminalität
Mobiles Einsatzkommando fasst mutmaßliches Einbrecherduo in Orscholz

FOTO: TV / Friedemann Vetter
Saarburg/Orscholz. Das Mobile Einsatzkommendo Rheinland-Pfalz hat in der Nacht zum Dienstag zwei Männer in Orscholz festgenommen, die unter dem Verdacht stehen, für eine Reihe von Einbrüchen in Schulen und Kitas verantwortlich zu sein. Festgenommen wurden die beiden laut Polizei unmittelbar nach einem Einbruch in die Grundschule in Orscholz.

In den vergangenen Wochen haben die Inspektionen in Saarburg und Merzig laut Pressemitteilung eine Steigerung von Einbruchsdiebstählen in Kindergärten und Schulen festgestellt. Die Männer sollen in den Landkreisen Trier-Saarburg, Merzig-Wadern, Saarlouis und Idar-Oberstein aktiv gewesen sein. Im Kreis Trier-Saarburg seien Einrichtungen in Ayl, Freudenburg, Irsch, Serrig sowie Konz-Oberemmel betroffen gewesen, heißt es. Ermittlungsteams der Inspektionen Saarburg und Merzig hätten die Spuren und Hintergründe länderübergreifend zusammengeführt. Gegen die beiden Männer habe sich ein Anfangsverdacht ergeben. Die gute Zusammenarbeit habe nun zur Festnahme geführt, heißt es.

Die Männer sollen Laptops, Bargeld, Klangschalen und ähnliches gestohlen haben. Im Rahmen der Durchsuchung einer Wohnung in Losheim am See wurde laut Polizei Diebesgut gefunden, das aus Einbrüchen in den Kindergarten Merzig-Schwemlingen und Freudenburg stammen dürfte. Die Auswertung weiterer sichergestellter Gegenstände dauere an. Ebenso werde untersucht, ob die Verdächtigen auch für weiter zurückliegende Einbrüche verantwortlich sind. Die beiden Männer sind der Polizei bekannt und bereits einschlägig in Erscheinung getreten, heißt es. Der 30-jährige Tatverdächtige aus dem Kreis Trier-Saarburg und der 44-jährige aus dem Kreis Merzig- Wadern wurden dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Trier vorgeführt. Dieser hat Untersuchungshaft angeordnet.

(mai)