1. Blaulicht

Polizei fasst Tabakdiebe, sucht aber nach weiteren Einbrechern

Nach zweitem Einbruch in Gerolsteiner Edeka : Polizei fasst Tabakdiebe, sucht aber nach weiteren Einbrechern

Schon wieder haben Einbrecher versucht, im Gerolsteiner Edeka Zigaretten zu stehlen. Diesmal wurden sie allerdings von der Polizei erwischt. Das Kuriose: Es waren offensichtlich nicht die selben Täter wie am Tag zuvor.

Dienstagnacht geht der Alarm los in der Sarresdorfer Straße. Und das nicht zum ersten Mal in dieser Woche. Bereits am Montagmorgen sind drei dunkel gekleidete Unbekannte in den Gerolsteiner Edeka eingebrochen (der TV berichtete). Sie brachen eine Nebentür zum Supermarkt auf, verschafften sich Zutritt und bedienten sich am Verkaufsstand mit den Tabakwaren. Danach flüchteten sie, unerkannt, mit einem grauen VW Golf.

Genau dasselbe hatten offenbar auch die zwei Männer im Sinn, die Dienstagnacht in den Edeka einstiegen. Nur waren sie dabei nicht ganz so erfolgreich. Vor allem der Teil mit dem „unerkannt flüchten“ gelang ihnen nach Angaben der Polizei Daun nicht so richtig.

Die Diebe schafften es zwar noch zum Tabakstand, wo sie neun Packungen Zigaretten mitgehen ließen. Doch zum Rauchen kamen sie nicht mehr. Denn die Beamten fassten die beiden ganz in der Nähe des Tatortes.

Bei der Festnahme leisteten die Tabakdiebe aber laut Polizei „massiven Widerstand“. Ein Beamter sei beim Gerangel sogar so erheblich im Gesicht verletzt worden, dass dieser „seinen Dienst nicht fortsetzen konnte“, wie es von der Polizei heißt. Schließlich konnten die beiden Männer dann aber doch festgesetzt werden.

Es handelt sich um einen 30-Jährigen und einen 19-Jährigen aus der VG Gerolstein, beide vorbestraft und polizeibekannt. Der 19-jährige Komplize wurde allerdings erstmal wieder auf freien Fuß gesetzt. Den Ältere, den die Polizei als „Haupttäter“ betitelt, schickte der Trierer Haftrichter sofort in Untersuchungshaft.

Die Kriminalpolizei ermittelt jetzt weiter. Weiß aber schon so viel: Es sind nicht die selben Männer, die nachts zuvor schon eingestiegen waren. Ein Tatzusammenhang bestehe nicht. Dass die beiden Gerolsteiner den Dieben vom Vortag nacheifern wollten? „Reine Spekulation“, sagt eine Sprecherin der Kripo. Das müssten nun alles die Ermittlungen ergeben.

Fest steht jedenfalls: Die Täter vom Montagmorgen sind wohl weiterhin auf freiem Fuß. Bei der Aufklärung des Einbruchs bittet die Polizei weiterhin um Mithilfe aus der Bevölkerung.

Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen, insbesondere für den derzeit noch ungeklärten Fall, nimmt die Kriminalinspektion Wittlich unter Telefon 06571/95000 oder die Polizeiinspektion Daun unter Telfeon: 06592/96260 entgegen