Polizei Polizei stoppt zwei LKW: Holztransporter zu schwer, Gliederzug zu lang

Irmenach/Badem · (red) Beamte der Schwerlastkontrollgruppe der Polizeidirektion Wittlich stoppten am Freitagmorgen auf der A 60 bei Badem einen Holztransporter, der deutlich überladen war. Er war mit Buchenstämmen beladen, die in Irmenach geladen wurden und auf dem Weg in eine holzverarbeitende Firma waren.  Beim Wiegen wurde das Gesamtgewicht mit knapp 52,5 Tonnen, über 30 Prozent über dem erlaubten Gewicht, festgestellt.

Polizei stoppt zwei LKW: Holztransporter zu schwer, Gliederzug zu lang
Foto: TV/Klaus Kimmling

Erlaubt sind nur insgesamt 40 Tonnen. Die Weiterfahrt wurde sofort untersagt und ein Teil der geladenen Holzstämme musste der Fahrer abladen. Erst dann konnte er seine Fahrt fortsetzen.

Zudem stoppten die Beamten bereits am Donnerstag in Bernkastel-Kues einen niederländischen Gliederzug, der zu lang war. Statt der erlaubten 18,75 Meter betrug seine Länge 19,25 Meter. Aus diesem Grund und weil der Fahrer vor Fahrtantritt seine erforderliche Ruhezeit von mindestens elf Stunden nicht eingehalten hatte, wurde ihm eine Ruhepause verordnet und die Weiterfahrt wegen der Überlänge des LKWZugs untersagt. Den LKW übernahm am späten Abend ein anderer Fahrer der niederländischen Firma. Die ausziehbare Deichsel des Gliederzuges konnte vor Ort soweit eingezogen und gekürzt werden, dass der Gliederzug wieder seine ordnungsgemäße Länge hatte.

Beide Fahrer erwartet nun ein Bußgeld wegen der Überladung des Holztransportes sowie wegen der Überlänge. Die Unternehmen erwartet ebenfalls ein Bußgeld.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort