1. Blaulicht

Polizei Trier ermittelt wegen Landfriedensbruch

Nach Angriff auf Ordnungsbeamte : Polizei Trier ermittelt wegen Landfriedensbruch

Nach dem Vorfall vom Montagabend in Trier-Nord, bei dem ein Auto des kommunalen Vollzugsdienstes der Stadt Trier bei einem Einsatz mit Steinen beworfen wurde, sucht die Polizei Trier Zeugen.

Die Streife des kommunalen Vollzugsdienstes hatte laut Polizei eine nach der Corona-Bekämpfungsverordnung verbotene Ansammlung von zehn bis zwölf Menschen in der Straße Am Beutelweg festgestellt. Noch bevor es zu einer Kontrolle kam, sei das Fahrzeug des kommunalen Vollzugsdienstes mehrmals mit Steinen beworfen und beschädigt worden.

Die dort angetroffenen Menschen seien anschließend in nahegelegene Gärten und Straßen geflüchtet.

Mit Unterstützung mehrerer Streifen der Polizeiinspektionen Trier und Schweich sowie der Bundespolizei Trier wurde die Örtlichkeit kontrolliert. Die beteiligten Menschen konnten dabei jedoch nicht mehr angetroffen oder ermittelt werden.

Die Polizeiinspektion ermittelt wegen des Verdachts des Landfriedensbruchs, versuchter gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Trier, Telefon 0651/9779-3200, zu melden.