1. Blaulicht

Polizeinsatz: Vier Verdächtige mit Waffen an der Universität Trier gesichtet

Spielzeugpistolen oder echte Waffen? : Vier Jugendliche mit Waffen sorgen für Polizeieinsatz an der Trierer Universität (Update)

Eine Gruppe von vier Personen mit Waffen hat am Dienstagnachmittag an der Universität Trier einen Polizeieinsatz verursacht. Die Gruppe war von einer Zeugin mit Pistolen gesehen worden. Ob es sich um echte Waffen oder Spielzeugpistolen handelte, ist unklar.

Eine Gruppe von vier jungen Menschen mit Waffen hat am Dienstagnachmittag an der Universität Trier einen Polizeieinsatz verursacht. Die Gruppe war von einer Zeugin mit Pistolen gesehen worden. Ob es sich um echte Waffen oder Spielzeugpistolen handelte, ist unklar.

Wie die Trierer Polizei mitteilt, hatte eine Zeugin am Dienstag um 15.47 Uhr die Polizei alarmiert und eine vierköpfige Gruppe mit schwarzen Pistolen im Bereich zwischen Campus I und II der Universität gemeldet. Die Zeugin konnte aber keine Angaben darüber machen, ob es sich um Spielzeugpistolen oder echte Waffen handelte.

Sofort schickte die Polizei alle verfügbaren Kräfte der Schutzpolizei und der Kriminalpolizei Trier an die Uni. Als die Beamten noch unterwegs zum Ort des Geschehens waren, teilte eine weitere Zeugin mit, dass sich die vier Personen in unbekannte Richtung entfernt hätten.

Nach Angaben der Polizei wurden daraufhin umfangreiche Fahndungsmaßnahmen durchgeführt.

Die Zeugen konnten zunächst lediglich Angaben zur Oberbekleidung machen. Eine Person soll eine weiße Oberbekleidung, eine Person eine schwarze Oberbekleidung und eine weitere Person eine gelbe neonfarbige Oberbekleidung getragen haben. Zur vierten Person konnten gar keine weiteren Angaben gemacht werden. Zudem gaben einige Zeugen an, dass die Personen zum Teil helle, kurze Haare gehabt hätten.

Mittlerweile hat die Polizei weitere Zeugenaussagen ausgewertet. Auf TV-Nachfrage teilt ein Sprecher mit: „Nach Zeugenaussagen dürfte es sich um vier männliche Jugendliche im Alter von etwa 15 bis 16 Jahren gehandelt haben.“

Eine Sprecherin des Polizeipräsidiums hatte noch am Dienstagabend auf gelegentliche ähnliche Vorfälle in der Vergangenheit verwiesen, bei denen Personen mit Softair-Waffen gesichtet worden waren. Ob es sich auch in diesem Fall um Softair-Waffen handelt, ist allerdings noch unklar. Aber: „Ein Zeuge glaubt, Softair-Waffen erkannt zu haben.“

Möglicherweise wurden die vier Personen zuletzt von Zeugen im Bereich „Im Treff“ gesehen. Am Mittwochnachmittag waren die Verdächtigen noch nicht ausfindig gemacht.

Hinweise an die Polizeiinspektion Trier, Telefon 0651-9779-5210.