Traurige Bilanz Drei Tote in der Region bei Motorradunfällen am Vatertag

Update | Wincheringen/Zell/Cochem · Motorradfahrer aus dem Raum Trier-Saarburg und Bernkastel-Kues sind am Donnerstag ums Leben gekommen. Ein Niederländer ist ebenfalls tödlich verunglückt.

Symbolbild

Symbolbild

Foto: dpa/Philipp von Ditfurth

Auf der L 134 zwischen dem Wincheringer Bahnhof und Wincheringen Ort ereignete sich am Donnerstag, den 9. Mai gegen 12.05 Uhr ein Verkehrsunfall, bei dem ein 19-Jähriger tödlich verletzt wurde. Wie die Polizei mitteilt, fuhr der Motorradfahrer auf der Steigungsstrecke aus Richtung B 419 kommend in Richtung Wincheringen Ortsmitte und verlor zu Beginn einer Linkskurve die Kontrolle über seine Maschine, wodurch er stürzte. Der Fahrer wurde dabei so schwer verletzt, dass er trotz sofort eingeleiteter Erste-Hilfe-Maßnahmen noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen erlag.

Wie die Polizei unserer Redaktion auf Nachfrage mitteilt, stammte der junge Mann aus der Region Trier-Saarburg. Zur Unfallursache sei aktuell noch nichts bekannt. „Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen“, sagt Marc Fleischmann, stellvertretender Leiter der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Polizei Trier.

Im Einsatz befanden sich die FFW Wincheringen, die Air Rescue Luxemburg, der Rettungsdienst des DRK, First Responder von der Obermosel, zwei Seelsorger sowie die Polizei Saarburg.

Weitere Todesfälle bei Motorradunfällen in Rheinland-Pfalz

Am gleichen Tag ist auch ein Motorradfahrer aus den Niederlanden bei Zell tödlich verunglückt. Der 57-jährige Mann war auf der L 98 zwischen Moritzheim und Grenderich unterwegs. Laut Angaben der Polizei ist er in einer Rechtskurve aus bisher nicht geklärter Ursache gestürzt und mit einem entgegenkommenden Auto kollidiert. Die Insassen des Autos blieben unverletzt.

Der dritte Todesfall ereignete sich auf der B259. Ein 23 Jahre alter Motorradfahrer aus dem Raum Bernkastel-Kues fuhr dort aus Richtung Büchel in Richtung Cochem, berichtet die Polizei. Er hat demnach im Anschluss an ein Überholmanöver bei überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über das Motorrad verloren. Der Mann kam nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einer Leitplanke und verstarb noch am Unfallort. Die Fahrbahn war für mehrere Stunden vollgesperrt.