Feuerwehr muss eingreifen Zweijähriges Kind versehentlich in Auto eingesperrt

Mal eben die Tür zuwerfen und dann der Schreck: die Autoschlüssel sind drin. Und das eigene kleine Kind auch. So geschehen am Donnerstag an der Saar. Zum Glück konnte die Feuerwehr helfen.

 Symbolbild

Symbolbild

Foto: TV/Cheryl Cadamuro

Ein eingeschlossenes Kleinkind in einem Auto hat am Donnerstagnachmittag die Feuerwehr in Saarburg alarmiert.

Wie die Polizei mitteilt, hatte eine Autofahrerin auf dem Parkplatz am Leukbach ihren zweijährigen Sohn in den Kindersitz auf der Rückbank ihres Autos gesetzt. Dabei schloss sie die Tür, obwohl sich der Fahrzeugschlüssel noch im Innenraum des Fahrzeugs befand und sperrte so unfreiwillig das Auto ab.

Eine Passantin bemerkte das Malheur und kontaktierte die Feuerwehr. Durch diese konnte die Fahrzeugtür geöffnet und das Kind wohlbehalten der Mutter übergeben werden.

Im Einsatz befanden sich die Freiwillige Feuerwehr Saarburg, ein RTW des DRK Saarburg sowie die Polizei Saarburg.