1. Blaulicht

Saarburg/Mosel: Mehrere Einbrüche - Ermittlungen zeigen Verbindung zu weiteren Tatorten

Kriminalität : Einbruchs-Serie rund um Saarburg und Obermosel: Polizei findet Verbindung zu weiteren Tatorten

Einbrecher haben in Saarburg, Mannebach, Wincherigen und Palzem ihr Unwesen getrieben. Kurz nach den Taten informiert die Polizei nun über neue Erkenntnisse. Denn die Täter haben wohl nicht nur dort zugeschlagen.

Gleich mehrere Häuser an der Obermosel und um Saarburg herum sind in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag das Ziel von Einbrechern gewesen. Der Schaden liegt im unteren fünfstelligen Bereich, wie die Polizei zunächst bereits am Donnerstag mitteilte.

Demnach haben die bislang unbekannten Täter zwischen 2 und 3 Uhr die Haustüren von sechs Wohngebäuden in Saarburg, Mannebach, Wincherigen und Palzem „mit brachialer Gewalt“ aufgebrochen. Dass zu dem Zeitpunkt Bewohner der Häuser anwesend waren, sei den Einbrechern gleichgültig gewesen, so die Polizei. Zum Teil wurden die Diebe von den Bewohnern angetroffen und in die Flucht geschlagen. Im Zusammenhang mit den Taten wurde als Fluchtfahrzeug ein weißer Pickup beobachtet.

Beim Diebesgut handele es sich um Kleingeräte sowie in einem Fall um ein im Außenbereich eines Hauses abgestelltes Quad.

Zeugen werden gebeten, sich unter 0651/9779-2290 mit der Kriminalpolizei Trier oder unter 06581/91550 mit der Polizeiinspektion Saarburg in Verbindung zu setzen. Jeder Hinweis oder jede verdächtige Wahrnehmung kann hilfreich sein.

Polizei findet Verbindung zu weiteren Einbrüchen

Am Freitag nach der Tat informiert die Polizei über erste Erkenntnisse. Wie die eingeleiteten Ermittlungen zeigen, ereigneten sich Einbrüche mit gleichem Vorgehen auch im angrenzenden Saarland und in Luxemburg. Die jeweiligen Polizeibehörden stehen in einem engen Austausch, da ein Tatzusammenhang derzeit nicht auszuschließen ist.

Neben den mit Hochdruck laufenden Ermittlungen wird die Polizei ihre offensive Präsenz in der Grenzregion und im erweiterten Umfeld, in enger Zusammenarbeit mit der Bundespolizei, der Polizei des Saarlandes und der Police Luxemburg, in den kommenden Nächten signifikant erhöhen und für die Bevölkerung sichtbar und ansprechbar sein.

Was tun, wenn man Einbrecher beobachtet?

Die Polizei möchte den Bürgern darüber hinaus folgende Hinweise geben:

  • Sollten Sie einen Einbruch in der Nachbarschaft oder in ihrem Haus bemerken, suchen Sie auf keinen Fall die Konfrontation mit den Tätern und bringen Sie sich nicht in Gefahr. Setzten sie unmittelbar einen Notruf über die Notrufnummer 110 ab.
  • Merken Sie sich äußerliche Merkmale der Täter, die Fluchtrichtung und das Fahrzeug sowie das Kennzeichen.
  • Verschließen Sie Außentüren und schließen Sie Rollläden nicht nur bei längerer Abwesenheit, sondern auch insbesondere zur Nachtzeit.
  • Suchen Sie Kontakt zu ihren Nachbarn und achten Sie gegenseitig auf sich und auf ihre Anwesen.
  • Achten Sie auf verdächtige Personen und Fahrzeuge. Sprechen Sie suchende Ortsfremde an, bieten Sie Ihre Hilfe an oder melden Sie diese im Zweifel der Polizei per Notruf 110.