1. Blaulicht

Saarburg: Schlägereien, Waffe, Beleidigung: Mehrere Polizeieinsätze

Blaulicht : Schlägereien, Anscheinswaffe, Beleidigung: Mehrere Polizeieinsätze in Saarburg

Die Polizei Saarburg hatte in der Nacht zum Samstag alle Hände voll zu tun: Sie mussten zu mehreren Einsätzen ausrücken. Unter anderem wurde eine Person in Gewahrsam genommen.

In der Nacht von Freitag auf Samstag, 11./12. Juni, kam es im Innenstadtbereich von Saarburg zur Notwendigkeit mehrere größerer Polizeieinsätze. Das teilt die Polizei mit.

Gegen 00:25 kam es im Bereich des Bahnhofs in Saarburg zu einer Schlägerei zwischen insgesamt mindestens vier Personen. Zwei bislang unbekannte Männer hatten ohne erkennbaren Grund zwei weitere Männer zusammengeschlagen. Im Umfeld dieses Geschehens versammelten sich sodann circa 100 junge Leute, welche teilweise das Geschehen verfolgten, bzw. den Einsatz der Polizei und des Rettungsdienstes durch Hin- und Herlaufen, Geschrei und lautstarkes Kommentieren störten.

Durch das rasche Zusammenziehen von Polizeikräften mehrerer Dienststellen konnte die Ansammlung letztendlich gegen 01:30 Uhr aufgelöst werden, nachdem unter anderem mittels Lautsprecherdurchsagen, ein umfassender Platzverweis ausgesprochen worden war.

In der Folge kam es zu weiteren Vorfällen in der Stadt Saarburg. In der Graf-Siegfried-Straße schlugen und bedrohten sich mehrere Personen gegenseitig. Auch dabei kam es Ansammlungen von etwa 20 Personen.

Zusätzlich fiel eine Person durch Tragen einer Anscheinswaffe und Beleidigung der eingesetzten Kräfte auf. Dieser stark alkoholisierten Person wurde eine Blutprobe entnommen, die Waffe sichergestellt.

Neben zahlreichen Platzverweisen wurde eine Person in Gewahrsam genommen.

Die Aufarbeitung der Vorgänge dauert an. Aktuell werden durch Beamte der Polizeiinspektion Saarburg und Polizeiwache Konz gegen fünf auffällige Personen Betretungs- und Aufenthaltsverbote für Teile der Stadt Saarburg ausgesprochen.