Im Kreis Bernkastel-Wittlich Spur der Verwüstung: Sturmböen treffen Zeltlager mit Kindern in Schladt

Schladt · Zelte, Bierzeltgarnituren, Hölzer und umgeknickte Zäune lagen überall auf der Wiese verstreut. Trotzdem hatten die Teilnehmer Glück im Unglück.

Schladt: Zeltlager von Unwetter getroffen (Fotos)
20 Bilder

Zeltlager in Schladt von Unwetter getroffen

20 Bilder
Foto: Steil TV

Durch ein Zeltlager in Schladt (Kreis Bernkastel-Wittlich) sind am späten Dienstagabend, 9. Juli, gegen 22.18 Uhr Sturmböen gezogen. Nach ersten Informationen war es ein Zeltlager eines Sportvereins aus Nordrhein-Westfalen, in dem sich zu dem Zeitpunkt etwa 60 Kinder und mehr als 18 Erwachsene befanden.

Schon ab 21.45 Uhr waren laut Wetterkarte im Landkreis Bernkastel-Wittlich verschiedene kleine Unwetterzellen unterwegs. Gegen etwa 22.18 Uhr traf eine Unwetterzelle dann den kleinen Ort Schladt.

Schon weit vor dem Zeltlager in einer Seitenstraße lag der erste Baum vor einem Haus. Das Zeltlager selbst bestand aus mehreren Dutzend kleinen und großen Zelten, von denen einige überall verstreut herumlagen, ebenso wie Stangen, Hölzer, Bierzeltgarnituren und umgeknickte Zäune.

Diverse Pkws und Transporter leuchteten den verwüsteten Zeltplatz aus, andere Menschen vor Ort sicherten die diversen anderen Zelte, die noch standen.

Die betroffenen Kinder aus dem Lager kamen nach ersten Informationen alle unverletzt mit dem Schrecken davon. Sie wurden zunächst im Gemeindehaus untergebracht, wo sie auch am Mittwoch noch waren.

Auch anderswo im Landkreis Bernkastel-Wittlich hat das Unwetter Schaden angerichtet. So ist etwa in Minderlittgen ein Dach abgedeckt worden.