Schlägereien nach Umzügen in der Südeifel

Karneval : Schlägereien nach Umzügen in der Südeifel

Vergleichsweise wenige Einsätze meldet die Polizei in Bitburg. Allerdings kam es zu Schlägereien mit Knochenbrüchen.

Das Karnevalswochenende ist nicht überall gewaltfrei abgelaufen: In Fließem kam es nach dem Umzug zur Auseinandersetzung zwischen zwei jungen Männern. Beide wurden verletzt, wie die Polizeiinspektion Bitburg meldet. Ein 16 Jahre alter Jugendlicher wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Erst am Rosenmontag erfuhr die Polizei Bitburg, dass es bereits am Sonntag beim Umzug in Preist zu einer Schlägerei unter Jugendlichen gekommen war. Einer erlitt dabei einen Bruch im Gesicht und musste ins Krankenhaus.

Nach dem Umzug in Niederweis stieß außerdem ein 21 Jahre alter Mann mit seinem Traktor beim Rangieren gegen ein geparktes Auto und beschädigte den Wagen. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten fest, dass der Fahrer des Traktors unter Alkoholeinfluss stand. Dem jungen Mann wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde sichergestellt.

Mehr von Volksfreund