Schon wieder ein tödlicher Arbeitsunfall - 30-Jähriger stirbt nach Stromschlag in Saarburg

Weiterer tödlicher Arbeitsunfall : 30-Jähriger stirbt nach Stromschlag in Saarburg

Großes Entsetzen in Saarburg: Dort ist am Mittwoch ein 30-jähriger Mann tödlich verunglückt. Der Arbeiter hatte einen Stromschlag erlitten. Es ist der zweite tödliche Arbeitsunfall binnen zwei Tagen in der Umgebung.

In Saarburg ist es am Mittwoch zu einem weiteren tödlichen Arbeitsunfall gekommen. Gegen 13.30 Uhr wurde bei Schweißerarbeiten auf einer Baustelle im Keller des Hauptgebäudes der VG-Verwaltung nach Angaben der Polizei ein Arbeiter durch einen elektrischen Schlag schwer verletzt. Trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen starb der 30-jährige Mann aus dem Saarland später im Brüderkrankenhaus in Trier. Vor Ort waren die Feuerwehren aus Beurig und Saarburg, ein Notarzt, das DRK Saarburg mit zwei Fahrzeugen, das Gewerbeaufsichtsamt und die Polizei Saarburg.

Der Kriminaldienst aus Trier hat in Zusammenarbeit mit der Gewerbeaufsicht die Ermittlungen wegen des Stromschlags aufgenommen. Laut Polizei ist die genaue Ursache dafür derzeit nämlich noch unklar.

Schon am Dienstag hatte es in Schoden (Verbandsgemeinde Saarburg-Kell) einen tödlichen Arbeitsunfall gegeben. Dabei war ein 56-jährigerMann in einem Waldstück mit seinem Traktor verunglückt.

Mehr von Volksfreund