1. Blaulicht

Schreck in der Nacht – Brand im Bitburger Krankenhaus

Keine Verletzten : Schreck in der Nacht – Brand im Bitburger Krankenhaus

Die Sirenen gingen in Bitburg, in der Nacht zum Montag wurde kurz vor 3 Uhr groß alarmiert. Die Befürchtung: ein Brand im Krankenhaus.

„Wegen der Brisanz haben wir auch gleich nachalarmiert“, sagt der Bitburger Wehrleiter Michael Becker. Doch das Ganze stellte sich glücklicherweise als weniger dramatisch heraus.

Nach einer Erkundung der ersten Einsatzkräfte war klar, dass es im Dachgeschoss eine Rauchentwicklung gab. Im Technikraum eines Aufzuges war es zu einem Defekt gekommen. Kabel schmorten. Der Brand war schnell gelöscht. Der betroffene Gebäudeteil, in dem keine Patienten untergebracht sind, wurde durch eine entsprechende Belüftung vom Rauch befreit.

Währenddessen kontrollierte ein weiterer Löschzug den rückwärtigen Bereich dieses Gebäudeabschnittes auf Auffälligkeiten und eventuell mögliche Brandgase. Doch alle blieb unverdächtig, so dass der Einsatz zügig abgeschlossen werden konnte.

Aus Sicherheitsgründen waren auch das Rote Kreuz sowie das THW alarmiert worden. Insgesamt waren nach Angaben von Wehrleiter Becker mehr als 50 Einsatzkräfte vor Ort.

Verletzt wurde niemand. Auch der Krankenhausbetrieb war nicht beeinträchtigt.