1. Blaulicht

Schulen in Konz: Erneut Amok-Schriftzüge entdeckt

Polizei : Schulen in Konz kommen nicht zur Ruhe - erneut Amok-Schriftzüge entdeckt

Alles erinnert an die schrecklichen Vorfälle, die noch nicht lange zurückliegen. Erneut wurden in Räumen des Gymnasiums und der Realschule Schriftzüge mit „Amok“-Drohungen entdeckt.

Nach erneuten Amok-Androhungen an Konzer Schulen ermittelt das Gemeinsame Sachgebiet Jugend in Trier und arbeitet eng mit der Schulleitung zusammen.

Die Schulleitungen informierten die Polizei am Montag, den 25. April, gegen 13.30 Uhr darüber, dass an mehreren Örtlichkeiten in den Räumlichkeiten des Gymnasiums und der Realschule Schriftzüge angebracht wurden. Diese enthielten das Wort "Amok". Die Polizei nahm sofort Ermittlungen auf und leitete umgehend Strafverfahren wegen der Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten gegen unbekannte Täter ein.

Bereits am 3. und 4. Februar stellte die Schule ähnliche Schriftzüge in den Räumlichkeiten der Schulen fest. Damals wurden die Schriftzüge gefunden, nachdem zuvor eine Messerattacke am Konzer Schulzentrum stattgefunden hat.

Die bisherigen Ermittlungen erbrachten keine Hinweise, die auf eine tatsächliche Gefährdung hindeuten. Verursacher für die aktuellen Schriftzüge konnten bislang nicht ermittelt werden. Gemeinsam mit den Schulleitungen wurde die Elternschaft beider Schulen über die erneuten Schmierereien informiert. Die Ermittlungen dauern weiter an. Hinweise nimmt das Gemeinsame Sachgebiet Jugend entgegen unter Telefon 0651/201575-39 oder per E-Mail an pdtrier.sgjugend@polizei.rlp.de.